---- Menüleiste laden
Senden   Speichern   Drucken

Adolf Lüderitz

Deutscher Kaufmann

Adolf Lüderitz

Adolf Lüderitz

* 16.07.1834 in Bremen

† Ertrank Ende Oktober 1886 im Oranjefluss (Deutsch-Südwestafrika)

Kaufmann mit mehreren Faktoreien in Westafrika. Er erwarb 1883 das Gebiet um Angra Pequena (Lüderitzbucht) nebst dem angrenzenden Küstenstrich (Lüderitzland).

 

Franz Adolf Eduard Lüderitz wurde am 16. Juli 1834 in Bremen geboren. Dort besaß sein Vater ein Tabakgeschäft. Er hielt sich jahrelang in den Vereinigten Staaten von Amerika auf und übernahm 1878 das väterliche Geschäft.

Adolf Lüderitz wandte bald seine Aufmerksamkeit überseeischen Unternehmungen zu. Er gründete 1881 eine Faktorei in Lagos, im britischen Westafrika. Nachdem er bei der deutschen Regierung angefragt hatte, ob er bei Erwerb noch unbesetzten Landes auf ihren Schutz rechnen könne, entsandte er Anfang 1883 seinen Bevollmächtigten Heinrich Vogelsang nach Südwestafrika. Dieser schloss im Mai 1883 mit dem Hottentottenkapitän Joseph Fredericks in Bethanien einen Vertrag, durch den die Bucht von Angra Pequena (die spätere Lüderitzbucht) mit Umgebung an Adolf Lüderitz  abgetreten wurde. Im August 1883 schloss Heinrich Vogelsang einen weiteren Vertrag, durch den Lüderitz die Küste von der Mündung des Oranjeflusses bis zum 26° südlichen Breitengrad und 20 Meilen landeinwärts längs dieser Küste erhielt.

100. Jahrestag der Deutschen Besetzung von Südwestafrika im Jahr 1884

100. Jahrestag der Deutschen Besetzung von Südwestafrika im Jahr 1884

 

Am 8. April 1884 reichte er dem Auswärtigen Amt ein Gesuch um Schutzgewährung für seine Erwerbungen in Südwestafrika ein. Einer der einflussreichsten Gönner von Adolf Lüderitz und Befürworter der deutschen Kolonialmacht war Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach. Die Besitzungen des Kaufmanns Lüderitz nördlich vom Oranjefluss in Südwestafrika werden am 24. April 1884 unter deutschen Schutz gestellt. Bismarck teilt dies telegrafisch dem deutschen Konsul in Kapstadt und brieflich dem deutschen Botschafter in London mit.

In Angra Peguena, der späteren Lüderitzbucht, wird die deutsche Flagge gehisst. 

In Angra Peguena, der späteren Lüderitzbucht, wird die deutsche Flagge gehisst. 

 

Vom Kapitän zur See Herbig wird in Anwesenheit von Offizieren und Mannschaften der Korvette S.M.S. Elisabeth am 7. August 1884 in Angra Pequena, das zunächst nur aus drei der Firma Lüderitz gehörenden Blockhäusern besteht, die deutsche Flagge gehisst. Das Gebiet erstreckt sich am Nordufer des Oranjeflusses und beschränkt die Tätigkeit der Gesellschaft auf ihren eigenen Farmbetrieb. Die Geschichte dieser ersten kolonialen Siedlungsgesellschaft ist bezeichnend für das geringe Interesse der Deutschen. Um 200.000 Mark Kapital zusammenzubringen benötigte man zwei Jahre Zeit.

Lüderitzbucht - Alte Landungsbrücke

Lüderitzbucht - Alte Landungsbrücke

 

Adolf Lüderitz besuchte 1883/84 das nach ihm Lüderitzland genannte neu erworbene Gebiet. 1885 verkaufte er seine Besitzungen in Südwestafrika unter eigener Beteiligung daran an ein Konsortium, das sie später an die Deutsche Kolonialgesellschaft für Südwestafrika übertrug.

Adolf Lüderitz ertrank Ende Oktober 1886 an der Mündung des Oranjeflusses im südlichen Afrika.

 

Adolf Lüderitz

Adolf Lüderitz Briefmarke zur Kolonialfeier 1934

Briefmarke zur Kolonialfeier 1934

 

 

 

 

 


-=[Gästebuch] - [Impressum] - [Projekte] - [Umfrage] - [Suche]=-

Diese Seite ist Teil der Internetprojekte:

 -[ Deutsches Kaiserreich ]- -[ Deutsche Kolonien ]- -[ Kaiserliche Marine ]-

-[ Donaumonarchie Österreich-Ungarn ]- -[ Liechtenstein ]- -[ Schweizer Eidgenossenschaft ]-

-[ Deutsch-Dänischer Krieg ]- -[ Deutscher Krieg ]- -[ Deutsch-Französischer Krieg ]-

-[ Briefmarken 1871-1918 ]- -[ Boxeraufstand 1900/01 ]- -[ Marokkokrise 1905/11 ]-

Copyright © 2000 www.deutsche-schutzgebiete.de

Besucher
 Alfacounter


Alfahosting.de