---- Menüleiste laden
Senden   Speichern   Drucken

Kaiser Wilhelm-Brücke

bei Müngsten

Kaiser Wilhelm-Brücke bei Müngsten

Kaiser Wilhelm-Brücke bei Müngsten

Gewicht des Eisens 5.050.000 kg, Mauerwerk 10.000 m³, Baukosten 2,7 Millionen Mark (Goldmark), Bauzeit 1893-97, Einweihung 15. Juli 1897

 

 

Bei Müngsten führt die großartige Kaiser Wilhelms-Brücke über das Wuppertal, im Zuge der Linie Solingen-Remscheid der Preußischen Staatsbahn, die höchste Deutschlands, 107 m über der Wupper, mit einer Länge von 485 m und einer Hauptbogenspannung von 160 (170) m.

Die Kaiser Wilhelm-Brücke bei Müngsten war nach ihrer Vollendung 1897 die größte Brücke der Welt und übertraf somit auch die amerikanischen Giganten ihrer Zeit. Voller Stolz schrieb Harms 1905: "Lange Zeit schon entbehrte man schmerzlich eine direkte Eisenbahn-Verbindung zwischen Solingen und Remscheid. Das tiefe, schluchtförmige Wuppertal war ein schwer zu besiegendes Hindernis, erforderte es doch eine Brücke von über 100 m Höhe und 500 m Länge, eine Brücke also, wie die Welt sie noch nicht auszuweisen hatte. Heute ist Deutschland um dieses stolze Bauwerk reicher!. Am 22. März 1897 wurde die Kaiser-Wilhelm-Brücke vollendet. Sie befindet sich bei Müngsten, einem kleinen, in der Richtung Solingen-Remscheid an der Wupper liegender Ort. Im zierlichen Eisenverband gebaut, erhebt sie sich 107,63 m über dem Wüpperbett. Die bisher als die kühnsten bekannten amerikanischen Brücken überschreiten Schluchten und Täler von ca. 100 Meter. Zum Vergleich sei noch angefügt, daß die gewaltige Hängebrücke über den East-River zwischen Brooklyn und New York 41,2, die Hochbrücken über den Kaiser-Wilhelm-Kanal 42 m über dem Wasserspiegel liegen. Der gewaltige Bogen, der das Mittelstück der Kaiser Wilhelmbrücke trägt, spannt 170 m, also noch 6 m mehr als die Levensauer Brücke!"

Kaiser Wilhelm Brücke bei Müngsten im Bau
Kaiser Wilhelm Brücke bei Müngsten
Kaiser Wilhelm Brücke bei Müngsten im Bau

Bergisches Land

Seiner Majestät Kaiser Wilhelm II., ist im Besitze des Originalbildes dieser Brückendarstellung

Die Kaiser Wilhelm-Brücke im Höhen-Verhältnis zu anderen Bauwerken

 

Überall, auch im Ausland, wird diese Brücke als ein Meisterwerk moderner Technik anerkannt. Schon während des Baues erschienen in deutschen und ausländischen Fachblättern Studien über dieselbe und Müngsten war lange Zeit das Ziel von zahlreichen Fremden, besonders Technikern, die an diesem Werke fachmännische Beobachtungen machten. Der Bau wurde gleichzeitig an beiden Enden begonnen und ohne Gerüst errichtet! An den freischwebenden Enden hingen die Arbeitergerüste und langsam wuchsen die beiden Teile entgegen, bis sie in der Mitte zusammentrafen. Vor dem Niederbrechen waren sie durch 9 cm starke Drahtseile, die nach dem Ufer über große Pfeiler zurückliefen und dort 30 m tief verankert waren, gesichert.

Kaiser Wilhelm Brücke bei Müngsten
Kaiser Wilhelm Brücke bei Müngsten
Kaiser Wilhelm Brücke bei Müngsten Kaiser Wilhelm Brücke bei Müngsten


 


Größere Kartenansicht

 

 

 

 

 

 


-=[Gästebuch] - [Impressum] - [Projekte] - [Umfrage] - [Suche]=-

Diese Seite ist Teil der Internetprojekte:

 -[ Deutsches Kaiserreich ]- -[ Deutsche Kolonien ]- -[ Kaiserliche Marine ]-

-[ Donaumonarchie Österreich-Ungarn ]- -[ Liechtenstein ]- -[ Schweizer Eidgenossenschaft ]-

-[ Deutsch-Dänischer Krieg ]- -[ Deutscher Krieg ]- -[ Deutsch-Französischer Krieg ]-

-[ Briefmarken 1871-1918 ]- -[ Boxeraufstand 1900/01 ]- -[ Marokkokrise 1905/11 ]-

Copyright © 2000 www.deutsche-schutzgebiete.de

Besucher
 Alfacounter


Alfahosting.de