---- Menüleiste laden
Senden   Speichern   Drucken

Deutsches Reich

Deutsches Reich 1871-1918 (Kaiserreich)

Geschichte

 

1870

22.01. Gründung der Deutschen Bank. Dr. Georg Siemens und Herrmann Wallich werden die ersten Direktoren.

05.03. Rosa Luxemburg (Politikerin) in Zamosc/ Russisch-Polen geboren.

20.03. Paul von Lettow-Vorbeck (Militär) in Saarlouis (Provinz Rheinland) geboren.

April: Heinrich Schliemann beginnt mit den Ausgrabung Trojas.

29.04. Der Bundeskanzler des Norddeutschen Bundes und preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck ernennt Heinrich Stephan zum Generalpostmeister der Norddeutschen Bundespostverwaltung.

18.06. In Preußen wird die Postkarte eingeführt.

25.06. In Berlin werden erstmals Postkarten verkauft.

März Juli Spanien bietet offiziell dem Prinzen Leopold von Hohenzollern-Sigmaringen die Krone an. Er macht die Kandidatur von König Wilhelm I. abhängig. Die Kandidatur stößt auf Proteste Frankreichs, das sich von einer Verbindung zwischen Preußen und Spanien bedroht fühlt. König Wilhelm I. und die Sigmaringer haben deshalb bedenken gegen die Thronbesteigung, die jedoch von Bismarck beiseite geschoben werden. Er nimmt die bereits unterbrochenen Verhandlungen mit Madrid wieder auf.

Prinz Leopold von Hohenzollern-Sigmaringen

12.07. Die Hohenzollern-Sigmaringen geben ihren Verzicht auf die spanische Krone bekannt.

13.07. Bismarck veröffentlich in der Presse die Emser Depesche, die durch von ihm verkürzte und verschärfte Form enthält die Forderung nach einem bindenden Versprechen Wilhelms I. auf einen Verzicht der spanischen Krone für alle Zeiten.

19.07. Frankreich erklärt Preußen den Krieg. Die süddeutschen Staaten verbünden sich mit den Ländern des Norddeutschen Bundes. Es kommt zum Deutsch-Französischen Krieg.

"Gruss von den Schlachtfeldern bei Gravelotte"

 

30.08. Heinrich von Treitschke (Historiker) fordert die Rückkehr von Elsass-Lothringen ins Deutsche Reich.

02.09. Nach der Entscheidungsschlacht bei Sedan (Sedantag = Nationalfeiertag des Deutschen Reichs) kapituliert die französische Hauptarmee, Kaiser Napoleon III. gerät in deutschen Kriegsgefangenschaft.

Gustav Nachtigall erforscht das bisher noch von keinem Europäer besuchte Tibesti, ein abgeschiedenes Gebiet in der Sahara.

Okt. Nov. Baden, Hessen, Württemberg und Bayern schließen sich dem Norddeutschen Bund an. Im Kaiserbrief schlägt König Ludwig II. von Bayern, König Wilhelm I. von Preußen zum Deutschen Kaiser vor.

 

1871

18.01. König Wilhelm I. wird im Spiegelsaal von Versailles zum Deutschen Kaiser ausgerufen.

"Kaiserproklamation in Versailles"

 

28.01. Paris kapituliert.

04.02. Friedrich Ebert (Sozialdemokrat und 1. Reichspräsident der Weimarer Republik) in Heidelberg geboren.

03.03. Die ersten Wahlen zum Deutschen Reichstag finden statt.

21.03. Erste konstituierende Sitzung des Reichstages in Berlin im Preußischen Abgeordnetenhaus.

27.03. Heinrich Mann (Schriftsteller) in Lübeck geboren.

16.04. Reichsverfassung (u.a. offiziellen Gleichstellung der Juden - 1,7 % Bevölkerungsanteil) tritt in Kraft, Berlin wird Reichshauptstadt.

10.05. Der Friede von Frankfurt/M beendet den Deutsch-Französischen Krieg.

"Die Delegationsleiter Frankreichs und Deutschlands, Jules Favre und Otto von Bismarck unterzeichnen im "Schwanenhotel" in Frankfurt/M den Friedensvertrag. Die Provinz Elsass-Lothringen wird Bestandteils des Deutschen Reichs und Frankreich muss 5 Milliarden Frances Kriegsentschädigung zahlen."

 

25.05. August Bebel bekennt sich in seiner Rede im Reichstag zur Pariser Kommune.

13.08. Karl Liebknecht wird in in Leipzig geboren.

23.10. Der Apotheker Ernst Schering wandelt wandelt seine Fabrik in eine neuen Aktiengesellschaft um.

04.12. Reichsmünzgesetz, die Mark wird einheitliches Zahlungsmittel im Reichsgebiet.

1 Mark
1 Mark

Karl Schlickeysen erfindet die Mörtelmischmaschine.

Eugene Pottier schreibt den Text der "Internationale", des Kampfliedes der sozialistischen Arbeiterbewegung.

 

1872

01.01. Das metrische Maßsystem wird per Reichsgesetz eingeführt.

01.05. Die Kaiser Wilhelm Universität wird in Straßburg / Elsass-Lothringen eröffnet.

"Strassburg - Kaiserpalast, Synagoge, Neue Rheinbrücke"

 

07.09. 3-Kaiser-Treffen Wilhelm I., Franz Joseph I. und Alexander II. in Berlin.

13.09. Der Philosoph Ludwig Feuerbach stirbt im Alter von 68 Jahren.

19.10. Das Statistische Amt Berlins wird durch Beschluss der Stadtverordnetenversammlung als dauernde Einrichtung anerkannt, nachdem es bereits im Februar 1862 als Provisorium errichtet worden war.

Dezember: Gründung der  Dresdner Bank..

Deutschland überflügelt Frankreich als Industriemacht.

"Die fromme Helene" von Wilhelm Busch erscheint.

In Jena (Großherzogtum Sachsen Weimar-Eisenach) verbessert Ernst Abbe das Mikroskop entscheidend. Die Mikroskopie wird zur Wissenschaft.

 

1873

Die deutschen Besatzungstruppen ziehen aus den französischen Ostdepartements ab.

06.06. Admiral Prinz Heinrich Wilhelm Adalbert (Prinz Adalbert von Preußen) stirbt in Karlsbad.

02.09. Enthüllung der Siegessäule in Berlin.

"Feierliche Enthüllung der Siegessäule"

 

23.09. König Victor Emanuel von Italien trifft zum Besuch am Kaiserlichen Hof in Berlin ein

22.10. "Drei-Kaiser-Abkommen" zwischen dem Deutschen Reich, Österreich-Ungarn und Russland.

28.10 Großer Börsenkrach in Berlin. Durch einen Kurssturz der Wertpapiere an der Berliner Börse kommt es zu einer schweren Wirtschaftskrise im gesamten Deutschen Reich.

 

1874

01.01. Die Reichsverfassung tritt im Reichsland Elsass-Lothringen in Kraft.

13.07. Der Geselle Kullmann verübt in Bad Kissingen ein Attentat auf Bismarck.

09.10. Gründung des Weltpostvereins in Berlin.

"Heinrich von Stephan - Reformierte das Post- und Telegraphenwesen"

 

Gründung des  Deutschen Patentschutzvereins durch Werner Siemens.

 

1875

06.02. Einführung der Zivilehe mit Möglichkeit der Scheidung.

"Verlobt - Verheiratet - Geschieden"

 

08.04. Die Zeitung "Die Post" meldet: "Ist Krieg in Sicht?", der Wiederaufbau der französischen Armee wird als Verschiebung des militärischen Gleichgewichtes betrachtet. Generalstabschef Helmuth von Moltke spricht sich in einem Privatgespräch für einen Präventivkrieg gegen Frankreich aus.

 

1876

01.01. Die einheitliche Reichswährung Mark wird eingeführt. Post und Telegrafenwesen werden zur Deutschen Reichspost und Telegrafenverwaltung vereinigt.

03.01. Wilhelm Pieck (1. Präsident der DDR) geboren.

05.01. Konrad Adenauer (1. Kanzler der BRD) geboren.

21.03. In Anwesenheit des Kaisers Wilhelm I. findet die Eröffnungsfeier der Nationalgalerie zu Berlin statt.

"Berlin - Nationalgalerie"

 

05.06. Patentanmeldung Ottos für den Viertaktmotor.

28.06. Die erste unterirdische Telegraphenlinie zwischen Berlin und Halle/Saale über 170 km wird in Betrieb genommen.

01.12. Die Rohrpost wird in Berlin dem öffentlichen Verkehr übergeben.

05.12. Neutralitätserklärung Bismarcks vor dem Reichstag in der Orientkrise.

 

1877

März: Wegen einer Meinungsverschiedenheit zwischen Kaiser Wilhelm I. und Bismarck über den Chef der kaiserlichen Admiralität Albrecht von Stosch, bei dem er sich nicht durchsetzen konnte, tritt Bismarck in einen längeren Urlaub und löste die Kanzlerkrise aus.

15.06. Im Kissinger Diktat spricht sich Bismarck für eine russische Schwarzmeerherrschaft aus, England soll Ägypten erhalten, Deutschland ist nur am Staus quo interessiert.

01.07. Das Reichspatentgesetz tritt in Kraft.

23.08. England führt zum Schutz eigener Waren die Bezeichnung "made in..." ein. Die Bezeichnung "Made in Germany" wird aber später zum Qualitätsmerkmal deutscher Wertarbeit.

14.12. Unter Nr. DRP 2399 wird Werner von Siemens das Patent auf "Telephone und Rufapparate mit magnetischer Gleichgewichtlage der schwingenden Teile" erteilt.

Berlin ist Millionenstadt, insbesondere durch Zuzug aus Brandenburg und den Ostprovinzen.

 

1878

10.05. Gustav Stresemann in Berlin geboren (Reichskanzler der Weimarer Republik).

11.05. Revolverattentat auf Kaiser Wilhelm I. durch den Gelegenheitsarbeiter Emil Max Hödel Unter den Linden in Berlin. Beide Kugeln verfehlen ihr Ziel der 81 jährige Kaiser blieb unverletzt. Emil Max Hödel wird später zum Tode verurteilt und hingerichtet. Da Hödel Mitgliedsausweise für einige sozialdemokratische Vereine besitzt, nimmt Bismarck dieses Attentat zum Anlass und fordert die Sozialdemokraten zu verbieten.

02.06. Karl Eduard Nobiling verübt auf den 81jährigen Kaiser Wilhelm I. mit Schüssen aus einer Schrotflinte ein Attentat, wobei der Kaiser diesmal verletzt wird. Direkt im Anschluss an die Tat richtet Nobiling die Waffe auf sich selbst und erschießt sich.

Juni/Juli Berliner Kongress der europäischen Großmächte, Bismarck übernimmt die Rolle des "ehrlichen Maklers". Die endgültigen Friedensbedingungen nach dem Russisch-Türkischen Krieg werden festsetzt.

01.10. Zur "Einschränkung der Wasservergeudung" wird von den Berliner Kommunalbehörden die "allgemeine obligatorische Anwendung von Wassermessern" verordnet.

21.10. Das Sozialistengesetz wird verabschiedet. Der Reichstag stimmt dem Bismarckschen "Gesetz gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie" mit 221 Stimmen zu 149 Gegenstimmen zu.

Bismarck: Wer hätte gedacht, daß ein Geist vor einem Gespenst erschreckt! (aus Humoristische Blätter, Wien 1878 Nr.44)

 

"Menschliches, Allzumenschliches" von Friedrich Nitzsche erscheint.

 

1879

23.02. Albrecht von Roon, Feldmarschall und ehemaliger Kriegsminister, stirbt 76jährig in Berlin.

08.03. Otto Hahn wird in Frankfurt am Main geboren. (Chemiker und Kernforscher).

14.03. Albert Einstein in Ulm geboren. (Physiker und Nobelpreisträger).

04.07. Das Reichsland Elsass-Lothringen erhält eine Teilautonomie. Reichsstatthalter wird Edwin Freiherr von Manteuffel.

15.08. Im Ergebnis des Berliner Kongresses schreibt Zar Alexander II. den "Ohrfeigenbrief" an Kaiser Wilhelm I.

07.10. Deutschland und Österreich-Ungarn schließen den geheimen defensiven Zweibund gegen Russland.

28.11. König Christian IX. von Dänemark und seine Gemahlin weilen zu Besuch in Berlin.

Heinrich von Treischke gibt "Deutsche Geschichte im 19. Jahrhundert" heraus.

Werner von Siemens zeigt die erste elektrische Lokomotive der Welt in Berlin.

"Einheitliche Reichswährung - Mark und Pfennig"

 

 

1880

05.02. Der Physiker Heinrich Hertz legt an der Berliner Universität sein Doktorexamen zum Thema "Über die Induktion in rotierenden Kugeln" ab.

16.06. Die europäische Konferenz zur Lösung des türkisch-österreichischen Grenzstreits tritt in Berlin zusammen.

01.07. In Berlin findet die Schlusssitzung der Konferenzmächte über die Lösung des türkisch-griechischen Grenzstreits statt.

03.07. regelte in Madrid eine Konvention des Sultans von Marokko mit den Staaten Deutsches Reich, Österreich-Ungarn, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Niederlande und USA die Unabhängigkeit und den Besitzstand seines Landes sowie die dortigen Rechte der Ausländer. Zur gleichen Zeit schlossen Deutschland und Marokko ein Handelsabkommen.

22.08. Gorch Fock (Johann Kinau - Schriftsteller) auf der Insel Finkenwerder bei Hamburg geboren.

10.09. Kronprinz Rudolf von Österreich-Ungarn weilt zu einem Besuch in Berlin.

Der Kaufmann Franz Hernsheim erforscht das östliche Polynesien und die Marshallinseln.

Werner von Siemens revolutionierte das Eisenbahnwesen durch die erste brauchbare elektrische Lokomotive.

Konrad Duden gibt sein "Vollständiges orthographisches Wörterbuch der deutschen Sprache" heraus. Es ist der erste "Duden", welcher zum Wegbereiter einer einheitlichen Rechtschreibung wurde.

15.10. Der Kölner Dom ist vollendet.

"Kölner Dom - Einweihungsrede Kaiser Wilhelms I."

 

01.11. Alfred Wegener wird in Berlin geboren. Der Geophysiker und Polarforscher wurde vor allem durch seine Kontinentalverschiebungstheorie bekannt.

 

1881

13.3. Ermordung Alexanders II. - Neuer Zar von Russland wird dessen Sohn Alexander III.

1.4. In Mühlhausen und Berlin einstehen die ersten Ortstelefonnetze.

18.6. Kaiser Wilhelm I., Kaiser Franz Josef I.. und Zar Alexander III. schließen den geheimen Drei-Kaiser-Vertrag.

17.11. Botschaft Wilhelms I. an den Reichstag über Wirtschaftspolitik und Sozialgesetzgebung.

 

1882

20.5. Der Zweibund wird durch den Beitritt Italiens zum Dreibund.

Dezember: Industrie und Banken gründen in Frankfurt/M den Deutschen Kolonialverein. Mitgründer und Erster Vorsitzender ist der Politiker Hermann Fürst zu Hohenlohe-Langenburg.

Robert Koch entdeckt den Tuberkelbazillus.

"Das Deutscher Kaiserpaar im Kreise seiner Familie"

 

 

1883

15.6. Der Reichstag billigt das Gesetz zur Krankenversicherung, das erste Bismarcksche Sozialgesetz. Die Sozialdemokraten sind zu den Wahlen wieder zugelassen.

28.9. Das Niederwalddenkmal oberhalb von Rüdesheim am Rhein wird enthüllt als Nationaldenkmal zur Erinnerung an den Deutsch-Französischen Krieg und an die Reichsgründung.

30.10 Rumänien tritt dem Dreibund bei.

Robert Koch, im kaiserlichen Gesundheitsamt in Berlin tätig,  entdeckt den Choleraerreger.

 

1884

Der geheime Drei-Kaiser-Vertrag zwischen DR, Ö/U und Russland wird um weitere 3 Jahre verlängert.

05.03. Deutsche Freisinnige Partei wird gegründet.

28 03. Carl Peters (27 Jahre) gründet gemeinsam mit Graf Felix Behr-Bandelin in Berlin die Gesellschaft für deutsche Kolonisation.

24. 04. Bismarck stellt die deutschen Besitzungen in Südwestafrika unter Schutz des Deutschen Reichs.

August Franz Adolf Lüderitz kauft an der Atlantikküste von Südwestafrika den Hafen Angra Pequena nebst Hinterland für 100 Pfund Sterling in Gold und 200 Gewehre von den Hottentotten.

27.06. Im Deutschen Reichstag wird die Unfallschutzversicherung angenommen.

03.07. Flaggenhissung in Togo durch Dr. Nachtigal.

05.07 Gustav Nachtigal, jetzt Generalkonsul des Deutschen Reiches in Tunis schließt einen Vertrag mit dem König von Togo, in dem dieser um den Schutz des Deutschen Reiches bittet.

13.07.  Gustav Nachtigal lässt die deutsche Flagge in Kamerun hissen.

14.07.  Dr. Nachtigal schließt mit den einheimischen Königen an der Kamerunküste entsprechende Schutzverträge.

15.11. Kongo-Konferenz in Berlin eröffnet.

01.12. Das Krankenkassengesetz für Deutschland tritt in Kraft.

Ottmar Mergenthaler konstruiert die Setzmaschine.

 

1885

23.01. Zwischen dem Deutschen Reich und Spanien kommet es zum Streit über die Karolinen.

12.02. Carl Peters gründet die Deutsch-Ostafrikanische Gesellschaft.

26.02 Ende der Kongo-Konferenz in Berlin. Die Kongoakte wird verabschiedet.

29.04. Deutsch-britischer Vertrag über Neuguinea.

07.05. Deutsch-britischer Vertrag über Westafrika.

17.05. Die Kolonie Deutsch-Neuguinea wird eingerichtet.

15.10. Deutschland erwirbt die Salomonen- und Marschallinseln.

22.10. Papst Leo XIII. entscheidet im Karolinien-Streit zugunsten Spaniens. Die Karolinen bleiben in spanischem Besitz, Das Deutsche Reich erhält jedoch Handelsfreiheit und eine Marinestation. Der Handelsvertrag zwischen Deutschland und den Karolinen wird verlängert.

Carl Benz entwickelt den ersten lauffähigen dreirädrigen Kraftwagen, Gottlieb Daimler das Kraftrad.

Reinhard Mannesmann entwickelt das Walzen nahtloser Röhren.

 

1886

16.03  Das Reichsgesetz zum Bau des Kanals, welcher Nord- und Ostsee (Kaiser-Wilhelm-Kanal) verbindet, wird erlassen.

23.06. Leopold von Ranke der "Vaters der objektiven Geschichtsschreibung" in Berlin gestorben.

10.06. Prinz Luitpold übernimmt als Prinzregent Luitpold die Regentschaft im Königreich Bayern.

13.06. König Ludwig II. von Bayern ertrinkt im Starnberger See.

Gottlieb Daimler konstruiert den ersten brauchbaren vierrädrigen  Motorwagen.

Erich Riedel vollendet den Bau von Schloss Neuschwanstein.

 

1887

20.02. Der Dreibund zwischen DR, Ö-U und Italien wird verlängert.

11.03. Der Deutsche Reichstag stimmt der Militärvorlage Bismarcks zu.

22.03. Wilhelm I. feiert seinen 90. Geburtstag.

29.04. Kirchennovelle in Deutschland, damit ist der Kirchenkonflikt beigelegt.

17.06. Arbeiterschutzgesetz im Reichstag angenommen.

18.06. Der geheime Rückversicherungsvertrag zwischen Deutschland und Russland wird geschlossen.

12.12. Abschluss des "Orient-Dreibundes" (Mittelmeerabkommen) zwischen Österreich-Ungarn, Italien und Großbritannien.

 19.12. Die Deutsche Kolonialgesellschaft (DKG) , die bedeutendste Organisation zur Propagierung der kolonialen Expansion wird gegründet.

Der Bau des Kaiser-Wilhelm-Kanals (Nord-Ostseekanal) beginnt.

 

1888

- Dreikaiserjahr -

06.02. Bismarck prägt in einer Reichstagsrede den Satz: "Wir Deutsche fürchten Gott, aber sonst nichts auf der Welt".

08.02. Der Reichstag genehmigt Bismarcks Wehrvorlage.

09.03. Tod Kaiser Wilhelms I.

12.03. Friedrich III. wird zum deutschen Kaiser proklamiert.

07.06. Die Verlängerung der Reichstagsperioden auf 5 Jahre werden vom Kaiser genehmigt.

15.06. Tod Kaiser Friedrichs III.

25.06. Thronbesteigung Kaiser Wilhelms II.

 

1889

08.02. Hermann von Wissmann wird Reichskommissar für Deutsch-Ostafrika.

23.05. Die Alters- und Invalidenversicherung wird im Reichstag angenommen und tritt damit in Kraft.

 

1890

25.01. Das Sozialistengesetz wird im Deutschen Reichstag nicht verlängert.

20.02. Reichstagswahlen, die Konservativen und Nationalliberalen unterliegen.

18.03. Bismarck wird zum Rücktritt gezwungen. Neuer Reichskanzler wird General Leo von Caprivi.

Mai: Der Rückversicherungsvertrag mit Russland wird nicht verlängert.

20.06. Gesetz über die Friedenspräsenzstärke wird vom Reichstag angenommen.

01.07. Helgoland-Sansibar-Vertrag mit Großbritannien.

 

1891

09.04. "Alldeutscher Verband" in Berlin gegründet. Er macht sich um die deutsche Großmachtpolitik verdient.

24.04. Generalfeldmarschall Helmuth von Moltke stirbt in Berlin.

Helmuth von Moltke

 

06.05. Der Dreibund zwischen dem Deutschen Reich, Österreich-Ungarn und Italien wird erneuert.

31.05. Transsibirische Eisenbahn in Russland eröffnet

Juni: Französischer Flottenbesuch in Kronstadt/Russland

01.07. Carl Zeiss überträgt der in Jena ansässigen Carl-Zeiss-Stiftung seine Firmenanteile. Zu den für diese Zeit ungewöhnlichen Maßnahmen der Stiftung zählt der 9 Stundentag, ab 1900 der 8 Stundentag, bezahlter Urlaub, Pensionsansprüche, Gewinnbeteiligungen u.a.

22.09. Hans Alberts (Schauspieler) wird in Hamburg geboren.

14. - 20.10 Parteitag der SPD in Erfurt, Karl Kautsky und Eduard Bernstein entwickeln das "Erfurter Programm".

23.11. Deutschland tritt dem österreichisch-rumänischen  Beistandsabkommen bei, es ist gegen Russland gerichtet.

15.11. Erwin Rommel (Generalfeldmarschall im 2.WK) geboren.

Frank Wedekinds "Frühlings Erwachen" erscheint.

"Heidelberg - Universität mit Kaiserdenkmal"

 

Im Großherzogtum Baden werden erstmals Frauen an der mathematisch-technischen Fakultät der Universität Heidelberg zugelassen.

Das Schlierseer Bauerntheater wird gegründet.

Erster deutsche Skiklub in Todtnau im Schwarzwald gegründet.

 

1892

17.08. Russisch-französische Militärkonvention.

August/Oktober: Über 8000 Opfer einer Cholera-Epidemie in Hamburg.

06.12. Werner von Siemens stirbt in Berlin

"Die Weber" von Gerhart Hauptmann erscheint.

Hermann Aron erfindet den Drehstromzähler.

Gottlieb Daimler konstruiert den Zweizylinder-Reihenmotor.

Die Firma Siemens & Halske baut den ersten elektrisch betriebenen Oberleitungsbus.

Karl May

 

"Durch die Wüste" von Karl May erscheint.

 

1893

Januar: Schwere Wirtschaftskrise im Deutschen Reich.

06.05. Caprivi löst wegen Differenzen in der Heeresfrage den Reichstag auf.

21.05 Gründung des "Arbeiter-Turn-und Sportbundes" in Gera (Fürstentum Reuß jüngere Linie).

15.06. Wahlen zum 9. Reichstag.

29.06. In Preußen wird das Drei-Klassenwahlrecht novelliert.

30.06. Walter Ulbricht (späterer DDR-Staatschef) in Leipzig geboren.

21.07. Hans Fallada (Schriftsteller) in Greifswald geboren.

14.08. Vertrag mit Großbritannien über Deutsch-Neuguinea.

Oktober: Die russische Flotte besucht Toulon/Frankreich.

Emil von Behring entwickelt ein Serum gegen Diphtherie.

Rudolf Diesel erfindet den nach ihm benannten Dieselmotor.

Eugen Langen erfindet die elektrische Schwebebahn - ab 1901 in Barmen-Elberfeld (Wuppertaler Schwebebahn) gebaut.

Weltausstellung in Chicago. Krupp präsentiert ein neues 42 cm Geschütz, das Geschosse 1000 m weit feuert und eine Panzerplatte von 10 mm durchschlägt.

Erste chemische Reinigung in Berlin durch die Firma W. Spindler.

In Berlin wird der "Centralverein deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens" gegründet und setzt sich für die Gleichberechtigung ein.

Die Deutsche Kolonialgesellschaft wirbt um Auswanderer für die Kolonien.

 

1894

Januar: Zweibund zwischen Russland und Frankreich.

01.01. Der Physiker Heinrich Hertz stirbt im Alter von 36 Jahren in Bonn.

27.01. "Versöhnung" zwischen Kaiser Wilhelm II. und Bismarck in Berlin.

15.03. Das Deutsche Reich verzichtet in einem Vertrag mit Frankreich auf das Hinterland von Kamerun und auf die Verbindung zum Zentralsudan und erhält Zugang zum Sanga (Nebenfluss des Kongo) und einen Teil des Schari-Oberlaufes.

"Major Theodor Leutwein und Häuptling Hendrick Witbooi"

 

15.09. Major Theodor Leutwein wirft einen Hottentottenaufstand in Deutsch-Südwestafrika nieder.

26.10. Reichskanzler Caprivi entlassen. Fürst zu Hohenlohe-Schillingfürst neuer Reichskanzler.

01.11. Nikolaus II. wird Zar von Russland.

21.11. Japaner nehmen das russische Port Arthur (China) ein.

05.12. weiht Kaiser Wilhelm II. das Reichstagsgebäude feierlich ein.

Die erste Arbeitslosenkasse wird in Köln eingerichtet.

Die sozialdemokratische "Leipziger Volkszeitung" wird gegründet.

Friedrich Engels gibt den dritten Band des "Kapitals" von Karl Marx heraus.

 

1895

11.05. Der Reichstag lehnt das Ausnahmegesetz gegen die Sozialdemokratie (Umsturzgesetz) ab.

21.06. Schlusssteinlegung in Kiel-Holtenau, durch Kaiser Wilhelm II. Zur Überraschung der Gäste taufte der Kaiser die fertig gestellte Wasserstraße auf den Namen seines Großvaters "Kaiser-Wilhelm-Kanal".

05.08 Friedrich Engels stirbt 74 jährig in London.

08.09. Adam Opel stirbt in Rüsselsheim.

01.11. Die ersten "lebenden Bilder" werden in Berlin vorgeführt.

08.11.Wilhelm Konrad Röntgen entdeckt die X-Strahlen (im deutschen Sprachraum später Röntgenstrahlen genannt).

27.11. Der Bund der Industriellen (BDI) wird gegründet.

"Effi Briest" von Theodor Fontane erscheint.

Sigmund Freud begründet mit Josef Breuer die Psychoanalyse.

 

1896

Januar: In München wird die illustrierte Wochenzeitschrift "Jugend" gegründet, nach ihr wird der Jugendstil benannt.

03.01. Kaiser Wilhelm II. schickt das "Krüger-Telegramm" ab. In ihm beglückwünscht Kaiser Wilhelm II. Paul "Ohm" Krüger, den Präsidenten von Transvaal (Südafrika), der erfolgreich einen britischen Angriff zurückgeschlagen hat.

18.01. Gedenkfeiern zum 25jährigen Bestehen des Deutschen Reiches.

"Schifffahrt Ausstellung Kiel 1896"

 

28.03. Im Königreich Sachsen wird das Dreiklassenwahlrecht eingeführt, diese Maßnahme richtet sich in erste Linie gegen die Sozialdemokratie.

04.04. Die satirische Zeitschrift "Simplicissimus" wird in München gegründet.

28.04. Der Historiker Heinrich von Traischke stirbt in Berlin.

07.06. Bürgerliches Gesetzbuch im Reichstag angenommen.

Askaris zum Appell (Deutsch-Ostafrika)

 

18.07. Erlass des Schutztruppengesetzes. Die deutschen Schutztruppen bestehen meist aus deutschen Offizieren und eingeborenen Soldaten.

Juli/August: In Athen finden die I. Olympischen Spiele der Neuzeit statt. Wegen der Spannungen zwischen Deutschland und den anderen teilnehmenden Staaten, besonders Frankreich, werden die deutschen Sportler angefeindet. Karl Schumann gewinnt 4 und Hermann Weingärtner 3 Goldmedaillen für Deutschland.

Das Kyffhäuserdenkmal für Kaiser Wilhelm I. wird eingeweiht.

10.08. Otto Lilienthal stürzt bei seinen Gleitflügen tödlich ab.

5.-9-10. Der russische Zar besucht Paris.

November: Hafenarbeiterstreik in Hamburg.

 

1897

03.04. Der Komponist Johannes Brahms stirbt kurz vor Vollendung des 64. Lebensjahr in Wien.

07.04. Das Handelsgesetzbuch (HGB) wird im Reichstag verabschiedet.

08.04. Generalpostmeister und Gründer des Weltpostvereins Heinrich von Stephan stirbt in Berlin.

15.06. Admiral von Tirpitz wird Staatssekretär im Reichsmarineamt.

23.08. Besuch des französischen Präsidenten Faure in Sankt Petersburg/Russland.

20.10. Bernhard von Bülow wird Staatssekretär des Auswärtiges Amtes.

09.11. Der Deutsche Caritasverband wird in Köln gegründet.

14.11. Die chinesische Halbinsel Kiautschou wird von einem deutschen Geschwader besetzt.

01.12. Deutsche Flottenvorlage vor dem Reichstag.

Robert Bosch konstruiert die elektromagnetische Zündung für Benzinmotoren.

Hensel und Czaplewski entdecken den Erreger des Keuchhustens.

Die Gesellschaft für Kunst und Handwerk wird in München gegründet.

"Der Stechlin" von Theodor Fontane erscheint.

 

1898

10.02. Der Schriftsteller und Dichter Berthold Brecht wird in Augsburg geboren.

06.03. Kiautschou-Pachtvertrag auf 99 Jahre zwischen dem Deutschen Reiches mit China.

26.03. Flottenvorlage im Reichstag angenommen.

28.03. 1. Flottengesetz wird im Reichstag angenommen.

30.04. Der "Deutsche Flottenverein" wird zur Unterstützung der Marinepolitik gegründet.

10.06. 10. Reichtagswahlen.

26.06. Der Flugzeugkonstrukteur Willy Messerschmidt wird in Frankfurt am Main geboren.

30.07. Bismarck stirb 83jährig in Friedrichsruh bei Hamburg

30.08. Der geheime "Angola-Vertrag" zwischen dem Deutschen Reich und dem Großbritannien sieht die Aufteilung der portugiesischen Kolonien Mosambik und Angola vor.

10.09. "Sisi" (österreichische Kaiserin) in Genf ermordet.

20.09. Theodor Fontane stirbt in Berlin.

Oktober: Unter maßgeblicher Beteiligung der Deutschen Bank wird der Weiterbau der Bagdadbahn beschlossen.

13.10.-24.11. Palästinareise des deutschen Kaiserpaares.

"Zur Erinnerung an die Orientreise des deutschen Kaiserpaares Okt.Nov. 1898"

 

Ferdinand Braun erfindet die Kathodenstrahlröhre (Braunsche Röhre), sie ist Grundlage der Fernsehbildröhren.

Ferdinand Braun verbessert die drahtlose Telegraphie durch einen Schwingkreis als Sender, wodurch die Reichweite erheblich erweitert wird.

Hofer entdeckt den Erreger der Krebspest.

In Hannover wird die Deutsche Grammophon Gesellschaft gegründet.

Leopold Ullstein gründet die "Berliner Morgenpost".

 

1899

06.02. Graf von Caprivi stirbt in Skyren (Oder)

12.02. Das Deutsche Reich erwirbt die Karolinen und Mariannen von Spanien und gliedert sie dem Schutzgebiet Deutsch-Neuguinea ein.

23.02. Erich Kästner (Schriftsteller) wird in Dresden geboren.

16.03. Die Deutsche Orientgesellschaft beginnt mit ihren Ausgrabungen in Babylon.

"Vorsicht mit Elektrizität..." - Magdeburg 1899

 

21.05. - 29.07. Erste internationale Friedenskonferenz in Haag.

23.07. Gustav Heinemann wird in Schwelm geboren.

18.08. Der Chemiker Robert Wilhelm Bunsen stirbt in Heidelberg.

Oktober Europäische Truppen zum Schutz der Gesandtschaften in Peking/China eingetroffen.

20. -27.11. Kaiser Wilhelm II. und von Bülow besuchen Großbritannien.

02.12. Vertrag zwischen Großbritannien, Deutschland und den USA über die Samoa-Inseln.

Dezember: Deutsch-türkisches Abkommen über den Bau der Bagdadbahn.

"HAPAG-Karte - Hamburg-Amerika-Linie"

 

Albert Ballin wird Generaldirektor der "Hamburg-Amerikanischen Paketfahrt-Aktiengesellschaft" HAPAG, die er mit Unterstützung Kaiser Wilhelms II. zur größten Reederei der Welt ausbaut.

Friedrich Alfred Krupp entwickelt eine 24 cm Schnellfeuerkanone die ein Geschoß von 170 kg 24 km weit schießen kann.

Gottlieb Daimler beginnt mit dem Bau von Vierzylindermotoren.

Auf dem internationalen Automobilrennen in Nizza siegt der Daimler-Wagen.

In Berlin wird der Deutsche Automobilclub gegründet, ab 1918 AvD.

"Am Jenseits" von Karl May wird veröffentlicht.

 

1900

01.01. Das Bürgerliche Gesetzbuch und das Handelsgesetzbuch treten in Kraft.

25.01. Neue deutsche Flottenvorlage im Reichstag vorgelegt.

28.01. In Leipzig wird der Deutsche Fußballbund (DFB) gegründet.

01.03. Samoa: Auf Upolu und am 08.06. auf Sawii die deutsche Flagge gehisst.

06.03. Der Klavierbauer Carl Bechstein stirbt in Berlin, Gottlieb Daimler stirbt in Cannstatt.

12.06. Annahme des 2. Flottengesetzes im Reichstag. Es sieht eine Verdoppelung der kaiserlichen Marine vor.

16.06. Der Elbe-Trave-Kanal (62 km lang) wird eröffnet.

18.06. Ermordung des deutschen Gesandten von Ketteler in Peking/China.

02.07. Graf Ferdinand von Zeppelin unternimmt erste Tests mit einem Luftschiff.

05.07. Die "Deutschland" erhält das "Blaue Band" für die schnellste Atlantiküberquerung.

22.07. II. Olympischen Spiele in Paris. Die Mannschaft aus dem Deutsche Reiches hat 2 Goldmedaillen errungen.

27.07. verabschiedet in Wilhelmshaven das Expeditionskorps, das unter Graf von Waldersee den Boxeraufstand in China niederschlagen soll und hält dabei seine "Hunnenrede".

07.08. Der Sozialdemokrat Wilhelm Liebknecht stirbt in Berlin.

15.08. Einrücken der internationalen Truppenkontingente in Peking. Befreiung der Gesandtschaften.

28.08. Der Philosoph Friedrich Nietzsche stirbt in Weimar.

06.09. Wladimir Iljitsch Lenin lebt illegal unter falschem Namen in München.

01.10. Ein Unfallversicherungsgesetz regelt die staatliche Fürsorge bei Dienstunfähigkeit durch Betriebsunfälle

18.10. Reichskanzler Chlodwig Fürst zu Hohenlohe-Schillingfürst tritt aus Altersgründen zurück, Bernhard von Bülow wird deutscher Reichskanzler.

02.12. Paul Ohm Krüger (Präsident der Republik Transvaal) besucht Köln.

14.12. Der Physiker Max Planck trägt seine "Quantentheorie" vor.

"Die Buddenbrooks" von Thomas Mann erscheint.

In Düsseldorf wird eine Schnellfeuerlafette gebaut. Sie kann bis 17 Schuss in der Minute abfeuern.

In Mainz wird das Gutenbergmuseum gegründet.

 

1901

"200-Jahr Feier des Königreichs Preußen"

 

22.01. Viktoria, die Königin von Großbritannien und Irland stirbt.

27.02. Die Königin Wilhelmina der Niederlande heiratet Herzog Heinrich von Mecklenburg-Schwerin.

01.03. Inbetriebnahme der Schwebebahn in Eberfelde (Wuppertal).

18.03. Bündnisgespräche zwischen Großbritannien und dem Deutschen Reich.

27.03. Erich Ollenhauer (SPD-Politiker) in Magdeburg geboren.

08.05. Diätengesetz für Mitglieder des Reichstag.

01.06. Gesetz zur Gewerbeordnung (Lohn-, Arbeits-, Wöchnerinnenschutz sowie Sonn- und Feiertagsruhe).

16.06. Das Bismarckdenkmal vor dem Reichstagsgebäude in Berlin wird in Anwesenheit von Kaiser Wilhelm II. enthüllt (steht jetzt im Berliner Tiergarten).

17./18. 06. Rechtsschreibkonferenz in Berlin beschließt neue Rechtschreibregeln.

31.07. Freiballonfahrt von 10500 Meter Höhe von O. Berson und Süring.

11.08. Deutsche Südpolarexpedition unter der Leitung von Erich von Drygalski mit dem Schiff "Gauß".

22.10. Automobilausstellung in Leipzig.

05.11. Die Reichspostverwaltung schließt mit Württemberg einen Vertrag über einheitliche Postwertzeichen.

10.12. Erstmals Nobelpreisverleihung in Stockholm und Oslo - deutsche Preisträger: Emil von Behring für Medizin und Wilhelm Conrad Röntgen für Physik.

27.12. Marlene Dietrich (Maria Magdalena von Losch) in Berlin geboren.

In Berlin wird das erste Privatauto zugelassen.

 

1902

16.01. Das Osmanische Reich erteilt dem Deutschen Reich die Konzession zum Bau der Bagdadbahn.

23.02. Prinz Heinrich von Preußen besucht die USA.

07.03. Heinz Rühmann (Schauspieler) in Essen geboren.

28.06. Dreibund zwischen dem DR, Ö/U und Italien erneuert.

01.07. Westfälische-Wilhelms-Universität Münster eröffnet.

09.08. Eduard VII. wird englischer König. Er ist der Sohn der Königin Viktoria von Großbritannien und Irland und des Prinzgemahls Albert von Sachsen-Coburg-Gotha (nach Ausbruch des 1. WK in Haus Windsor umbenannt).

05.09. Rudolf Virchow (Mediziner und Politiker) in Berlin gestorben.

19.10. Rheinisch-westfälische Gewerbeausstellung in Düsseldorf.

01.11. In Frankfurt am Main wird das Neue Schauspielhaus  eröffnet.

22.11. Friedrich Alfred Krupp (Industrieller) gestorben.

10.12. Nobelpreisverleihung in Stockholm und Oslo - deutsche Preisträger: Theodor Mommsen für Literatur und Emil Fischer für Chemie.

14.12. Gesetz über den Zolltarif im Reichstag angenommen.

Einführung der TBC-Schutzimpfung für Rinder durch Emil von Behring.

Arthur Korn erfindet die telegraphische Bildübermittelung.

Paul Mauser entwickelt die Repetierwaffe (2 Schuss pro Sekunde).

Der Name "Mercedes" für Kraftfahrzeuge der Daimler-Benz-Werke wird erstmals verwendet.

Die Südpolarexpedition entdeckt das "Kaiser-Wilhelm II.-Land", ein Küstengebiet an der Ostantarktis.

 

1903

01.01. Rechtschreibreform im Deutschen Reich, Österreich und in der Schweiz.

21.03. Reichstagsdebatte über die "Haussklaverei" in den deutschen Schutzgebieten.

27.05. Gründung der AEG-Telefunken in Berlin (Allgemeine Elektrizitätsgesellschaft).

31.05. Erstes Endspiel der Deutschen Fußballmeisterschaften in Leipzig - VfB Leipzig gegen DFC Prag endet 7:2.

10.06. Theo Lingen (Theodor Schmitz) in Hannover geboren.

16.06. 11. Reichstagswahlen Zentrum und Sozialdemokraten werden stärkste Parteien.

16.07. Internationale Währungskonferenz in Berlin. Feste Wechselverhältnis zwischen Silber- und Goldwährung wird beschlossen.

18.08 4 Monate vor den Gebrüder Wright führte der deutsche Flugpionier Karl Jatho einen Motorflug in der Vahrenwalder Heide bei Hannover durch.

22.08. Beginn des fünf Monate langen Streiks sächsischer Textilarbeiter.

25.10. Ein Testzug der Studiengesellschaft für elektrische Schnellbahnen erreicht eine Geschwindigkeit von 208 km/h.

01.11. Theodor Mommsen (Historiker) in Berlin gestorben.

In München wird von Oskar von Miller das Deutsche Museum gegründet (Eröffnet 1925).

Die Deutsche Orientgesellschaft beginnt mit Ausgrabungen in Assur.

 

1904

02.01. Beginn des Hereroaufstandes in Deutsch-Südwestafrika.

10.02. Beginn des Russisch-japanischen Krieges. Deutschland verhält sich offiziell neutral.

03.03. Kaiser Wilhelm II. bespricht eine Edisonwalze - erstes politisches Tondokument.

08.04. "entente cordiale", ein "herzliches Einvernehmen" zwischen Großbritannien und Frankreich.

24.08. Das Großherzogtum Baden führt das allgemeine und direkte Wahlrecht ein.

Großbritannien droht dem Deutschen Reich mit Krieg falls es seine Unterstützung für das russische Ostseegeschwader nicht einstellt.

Oktober: Eröffnung der Bagdadbahn.

21./22. 10. "Doggerbank-Zwischenfall", russische Kriegsschiffe schießen angeblich versehentlich auf britische Kutter. Großbritannien wirft dem Deutschen Reich Beihilfe vor.

Dezember: Die britische Flotte wird umgruppiert.

Christian Hülsmeyer erfindet das Radar.

Otto Lehmann entdeckt die "flüssigen Kristalle" später für Anzeigeelemente (z.B. Taschenrechner) verwendet.

 

1905

09. - 22.01. Die Streiks in Russland entwickeln sich zur Revolution, die brutal niedergeschlagen werden.

14.01. Ernst Abbe (Physiker und Sozialreformer) in Jena gestorben.

19.03. Albert Speer (Architekt und Politiker) in Mannheim geboren.

31.03. Kaiser Wilhelm II. besucht Tanger (Marokko) und protestiert so gegen das Vordringen Frankreichs. - 1. Marokkokrise.

27.05. Seeschlacht bei Tsushima. Die russische Flotte wird vernichtet. Japan gewinnt den Krieg.

06.06. Der französische Außenminister Delcasses muss nach dem Scheitern seiner Marokkopolitik (1. Marokkokrise) zurücktreten.

Juni: Aufstand der Matrosen des russischen Panzerkreuzers "Potemkin" in Odessa und Konstanza.

Juni: Vermählung des Kronprinzenpaares.

24.07. Der Vertrag von Björkö zwischen Kaiser Wilhelm II. und dem russischen Zaren Nikolaus II.

03.08. Ein deutscher Ballon erreicht die Höhe von 25 800 Meter.

06.10. Ferdinand von Richthofen (Geograph) in Berlin gestorben.

17.11. 3. Flottennovelle der Reichsregierung.

18./19. 11. Massenkundgebungen organisiert durch Sozialdemokraten in Sachsen gegen das Dreiklassenwahlrecht.

09.12. Die Oper "Salome" von Richard Strauss wird in Dresden uraufgeführt.

10.12. Nobelpreisverleihung in Stockholm und Oslo - deutsche Preisträger: Robert Koch für Medizin, Philipp Lenard für Physik und Adolf von Baeyer für Chemie.

"Professor Unrat" von Heinrich Mann erscheint.

Albert Einstein schreibt die "Spezielle Relativitätstheorie".

Otto Hahn entdeckt das radioaktive Element Radiothor.

Baubeginn des Rhein-Weser-Kanals.

Die Osramlampe, deren Glühfaden aus Osmium und Wolfram besteht, kommt in den Handel.

"Lausbubengeschichten" von Ludwig Thoma veröffentlicht.

 

1906

01.01. Helmuth von Moltke wird Chef des Generalstabes der preußischen Armee und löst damit Alfred Graf von Schliffen ab.

16.01. Die Konferenz von Algeciras (Spanien) über Marokko wird eröffnet, es zeigte es sich mit erschreckender Klarheit, dass Deutschland in diplomatischer Hinsicht nur auf die Unterstützung Österreich-Ungarns rechnen kann. Das Reich war nun weitgehend politisch isoliert und diese Isolierung nahm beängstigende Formen an. In Frankreich kam Clemenceau ans Ruder: chauvinistisch und antideutsch vertrat er die Meinung, es gebe 20 Millionen Deutsche zuviel auf der Welt. Der neue russische Außenminister, Iswolski, war nach England orientiert. Italien praktisch vom Dreibund abgefallen und als Partner wertlos. England hatte sich vorbehaltlos hinter Frankreich gestellt, und die Entente gefestigt wie nie zuvor. Die Generalstäbe beider Länder trafen sich von nun an regelmäßig und planten ihr gemeinsames Vorgehen. Kurz darauf läuft der erste britische Dreadnought (Furchtlose) vom Stapel; ein Schlachtschiff neuen Types, das Wettrüsten zur See hatte begonnen.

07.02. Antrag der Sozialdemokraten auf Einführung der allgemeinen, gleichen, direkten und geheimen Wahl im Deutschen Reich wird abgelehnt.

27.02. Silberhochzeit Kaiser Wilhelms II. und Kaiserin Auguste Viktoria.

26.05. Erster Aufstieg eines starren Luftschiffes, der "Parseval" in Berlin unter August von Parseval und Hauptmann von Krog.

17.05 Friedrich von Holstein wird als Diplomat vom Kaiser entlassen. Grund ist die verfehlte Politik während der Marokkokrise und der Ergebnisse der Konferenz von Algeciras.

02.06. Teltow-Kanal (zwischen Havel und Spree) feierlich in Gegenwart Kaiser Wilhelms II. eröffnet.

11.07. Herbert Wehner (KPD, SPD-Politiker) in Dresden geboren.

01.10. Automobilverordnung führt zur Vereinheitlichung der Automobilkennzeichen im Deutschen Reich.

08.10. Karl Ludwig Nessler stellt einen Dauerwellenapparat vor.

16.10. Wilhelm Voigt, der "Hauptmann von Köpenick", beschlagnahmt die Stadtkasse von Köpenick.

13.11. Grundsteinlegung des Deutschen Museums in München durch Kaiser Wilhelm II.

14.11. Reichskanzler Bernhard Fürst von Bülow weist in einer Rede vor dem Reichstag auf die "Einkreisung" des Reiches durch Frankreich, Großbritannien und Russland hin.

13.12. Reichskanzler Bülow löst wegen des Scheiterns eines Nachtragshaushaltes den Reichstag auf. Dieser wurde durch die Aufstände in Deutsch-Südwestafrika notwendig.

Das erste deutsche Unterseeboot (S.M. Unterseeboot I) läuft in Kiel vom Stapel.

 

1907

25.01. Wahlen zum 12. Reichstag, der konservative "Bülow-Block" gewinnt.

15.03. Reform des Mädchenschulwesens.

15.06. - 18.10. II. Internationale Friedenskonferenz in Haag.

03.08. Treffen des russischen Zaren und Kaiser Wilhelm II. in Swinemünde (Provinz Pommern).

18. - 24.08. Kongress der Sozialistischen Internationale tagt in Stuttgart.

29.10. Deutsch-russisches Ostseeabkommen in Stankt Petersburg - Erhaltung des Status Quo im Ostseeraum.

02.11. Vertrag von Christina, Das Deutsche Reich, Großbritannien, Frankreich und Russland garantieren die Integrität Norwegens, das sich von Schweden bedroht fühlt.

November: Streik tausender polnischer Schulkinder in Posen gegen den Beschluss zur Einführung der deutschen Sprache an den Schulen in dieser Region.

28.11. Reichskanzler Bülow nimmt zur Eulenberg-Affäre Stellung.

10.12. Nobelpreisverleihung in Stockholm und Oslo - deutscher Preisträger: Eduard Buchner für Chemie.

Das Reichskolonialamt wird in Berlin eingerichtet.

Wolff-Eisner entdeckt ein Verfahren zur äußerlichen Diagnose von TBC.

Graf Ferdinand von Zeppelin legt mit seinem Luftschiff (Model 3) eine Strecke von 360 km in 6 Stunden zurück.

In Leipzig wird EDEKA (Einkaufsgenossenschaften deutscher Kolonialwaren- und Lebensmittel-Einzelhändler) gegründet.

Carl Hagenbeck gründet in Hamburg-Stellingen den nach ihm benannten Tierpark.

Bei Heidelberg werden Überreste eines Urmenschen gefunden, der Heidelbergmensch - Homo heidelbergensis.

Hugo Junkers entwickelt in Dessau (Herzogtum Anhalt) den Doppelkolbenmotor für Flugzeuge.

In immer stärkerem Maße werden im Reich aus den USA importierte Tanzrhythmen (Cakewalk und Ragtime) modern.

 

1908

09.01. Wilhelm Busch (Dichter, Zeichner und Maler) stirbt in Mechthausen.

05.04. 1. Fußballländerspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen eine Auswahl der Schweiz in Basel. Die Schweiz gewinnt mit 5 : 3.

06.04. Reichsvereinsgesetz im Reichstag verabschiedet.

23.04. Nordseeabkommen zwischen dem Deutschen Reich, Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden und Schweden in Berlin abgeschlossen. Beibehaltung des Status quo in der Nordsee. In Stankt Petersburg wird das Ostseeabkommen zwischen  dem Deutschen Reich, Russland, Dänemark und Schweden abgeschlossen.

Juli: Jungtürkische Revolution im im Osmanischen Reich (Türkei) Wiedereinführung der Konstitution.

26.07. Oberleutnant Hans Koeppen gewinnt auf einem 30 PS starken "Protos" nach 165 Tagen die erste Auto-Weltfahrt.

September: Der englische König Eduard VII. und der britische PM Hardings in Kronberg. Hardings verlangt Absprachen über Flottenbauprogramm. Kaiser Wilhelm II. lehnt aber ab.

05.10. Österreich-Ungarn annektieren Bosnien.

28.10. "Daily-Telegraph" Interview mit Kaiser Wilhelm II. löst eine schwere Verfassungskrise im Deutschen Reich aus.

10.12. Nobelpreisverleihung in Stockholm und Oslo - deutsche Preisträger: Paul Ehrlich für Medizin und Rudolf Eucken für Literatur.

Marpmann entwickelt ein Serum gegen Scharlach.

Elektrifizierung der Eisenbahnstrecke Leipzig - Bitterfeld - Magdeburg und Leipzig-Halle/Saale.

Erfindung einer beleuchteten Magensonde durch den Arzt Riehl.

 

1909

01.01. Der Postscheckverkehr wird im Deutschen Reich eingeführt.

04.01. Der Deutsche Richterbund wird gegründet.

25.01.Richard Strauss "Elektra" wird in Leipzig uraufgeführt.

27.01. 50. Geburtstag von Kaiser Wilhelm II.

09.02. Deutsch-französisches Abkommen sichert die Vorherrschaft Frankreichs in Marokko.

29.02. Der deutsche Reichskanzler Bülow gelobt Österreich-Ungarn "Nibelungentreue".

15. - 21. 03. 1. Sechstagerennen in Berlin.

09.04. Anerkennung der Annexion Bosniens-Herzegowina durch Russland, Großbritannien und Frankreich.

19.04. Anerkennung Bulgariens durch die Türkei.

03.05. Reichsverband Deutscher Ärzte in Berlin gegründet.

Mai: Der deutsche Generaloberst von der Golz wird vom Sultan mit der Reorganisierung der türkischen Armee betraut.

17.06. S.M.S. Hohenzollern, S.M.S. Gneisenau und Begleitboot Sleipner. Die Yachten des Zaren Standart und Polarstern beim Kaisertreffen.

30.06. Deutscher Bauernbund in Berlin gegründet.

14.07. Theobald von Bethmann Hollweg wird deutscher Reichskanzler und löst damit Bernhard Fürst von Bülow ab. Er scheiterte letztendlich an der von ihm geförderten Reichsfinanzreform

13.10. Gotthardvertrag: Die Schweiz, das Deutsche Reich und Italien verpflichten sich den Betrieb jederzeit zu gewährleisten.

10.12. Nobelpreisverleihung in Stockholm und Oslo - deutsche Preisträger: Karl Ferdinand Braun für Physik und Wilhelm Oswald für Chemie.

Paul Ehrlich entdeckt mit dem Japaner Hata ein Mittel gegen die Syphilis (Salvarsan).

Fritz Haber und Carl Bosch erfinden die "Haber-Bosch-Synthese" für Ammoniak und beenden damit den Engpass in der Düngermittelproduktion.

Fritz Hoffmann gelingt die synthetische Kautschukproduktion.

 

1910

06.03. Rund 150 000 Menschen demonstrieren in Berlin gegen das Dreiklassenwahlrecht in Preußen.

06.05. König Eduard VII. stirbt in London.

27.05. Robert Koch in  Baden-Baden gestorben.

04.06. Die Feuerbestattung wird durch den preußischen Landtag erlaubt.

20.08. Posen wird Residenzstadt des Deutschen Reiches. Kaiser Wilhelm II. weiht das neue Schloss in Posen ein.

01.12. Die Volkszählung im Deutschen Reich ergibt ca. 65 Millionen Einwohner.

10.12. Nobelpreisverleihung in Stockholm und Oslo - deutsche Preisträger: Paul Heyse für Literatur, Albrecht Kossel für Medizin und Otto Wallach für Chemie.

Der in München lebende Russe Wassily Kandinsky malt sein erstes abstraktes Aquarell.

Igor Strawinskys "Feuervogel".

Das Ruhrgebiet entwickelt sich zu einem dynamischen Wirtschaftsraum. Viele Ausländer, insbesondere Polen, Angehörige aus der Donaumonarchie Österreich-Ungarn und den Niederlanden ziehen dorthin.

 

1911

18.01. Feierlichkeiten zum 40jährigem Bestehen des Deutschen Kaiserreiches.

26.01. Der Rosenkavalier von Richard Strauss wird in Dresden uraufgeführt.

22.03. S.M.S. Kaiser läuft in Kiel vom Stapel, es ist das erste Linienschiff mit Turbinenantrieb.

04.04. Verfassungsreform für das Elsass-Lothringen durch den Reichstag angenommen. Das bisherige Reichsland erhält ein aus zwei Kammern bestehendes Landesparlament.

31.05. Reichsversicherungsordnung (RVO) Krankheits-, Unfall-, Invaliditäts- und Altersversicherung tritt in Kraft.

18.06. 100 Jahrfeiern der Turnbewegung.

01.07. Das Kanoneboot Panther läuft den Hafen von Agadir an. siehe Panthersprung nach Agadir - 2. Marokkokrise.

01.08. Konrad Duden im Alter von 82 Jahren in Sonnenberg (Wiesbaden) gestorben.

28.08. Eisenbahnlinie von Windhuk nach Karibib in Deutsch-Südwestafrika wird in Betrieb genommen.

07.09. Der Elbtunnel (448,5m)  in Hamburg wird eröffnet.

26.09. Die 45 Minuten Schul-Unterrichtsstunde wird in den höheren Schulen Preußens eingeführt.

04.11. Das Marokko-Kongo-Abkommen zwischen Frankreich und dem Deutschen Reich beendet die zweite Marokkokrise.

22.11. Einführung einer Junggesellensteuer in Mecklenburg für unverheiratete Männer unter 30 Jahre.

10.12. Nobelpreisverleihung in Stockholm und Oslo - deutsche Preisträger: Wilhelm Karl Werner Wien für Physik.

Der Deutsche Boxverband wird in Hamburg gegründet. Diese Sportart ist nur in der Hansestadt erlaubt und im übrigen Deutschen Reich verboten.

 

1912

12.01. Die Sozialdemokraten werden bei den Reichstagswahlen erstmals stärkste Fraktion.

11.02. Die Gespräche zwischen dem britischen Kriegsminister Richard Burdon Haldane und dem Reichskanzler Theobald von Bethmann Hollweg über ein Abkommen zur Beschränkung der Flottenrüstung gehen in Berlin ergebnislos zu Ende. Großbritannien ist nicht bereit dem Deutschen Reich Neutralität im Falle eines Krieges zuzusichern, Deutschland weigert sich, der britischen Forderung, auf alle Schiffsneubauten zu verzichten, nachzugeben.

23.03. Werner von Braun (Physiker und Raketeningenieur) in Wirsitz geboren.

30.03. Karl May in Radebeul (Königreich Sachsen) gestorben.

14.05. Der Reichstag beschließt mit der Flottennovelle den Neubau von 41 Kriegsschiffen.

18.05 Georg von Opel in Ingelheim am Rhein geboren.

26.06. Carl Friedrich von Weizsäcker (Physiker und Philosoph) in Kiel geboren.

04.07. Kaiser Wilhelm II. und der russische Zar Nikolaus II. bekräftigen bei einem Treffen die deutsch-russische Freundschaft.

22.07. V. Olympischen Sommerspiele in Stockholm beendet.

25.09. Die Deutsche Bücherei, ein Gesamtwerk deutschsprachigen Schrifttums in Leipzig gegründet.

15.11. Literaturnobelpreis für Gerhart Hauptmann.

05.12. Der Dreibund zwischen DR, Ö/U und Italien wird um 6 Jahre verlängert.

06.12. Bei Ausgrabungen in Ägypten wird die Büste der Königin Nofretete gefunden.

Waldemar Bonsels veröffentlicht die Novelle "Die Biene Maja und ihre Abenteuer".

Kurt Tucholskys "Rheinsberg. Ein Bilderbuch für Verliebte" erscheint.

Thomas Manns "Tod in Venedig" erscheint.

 

1913

04.01. Alfred Graf von Schlieffen in Berlin gestorben.

12.01. Kiel und Wilhelmshaven werden zu Stützpunkten der Unterseeboot-Flotte erklärt.

25.02. Gert Fröbe (Schauspieler) in Planitz bei Zwickau (Königreich Sachsen) geboren.

14.04. Carl Hagenbeck (Tierhändler) in Hamburg gestorben.

21.04. Die "Imperator", das größte damalige Schiff der Welt tritt ihre Jungfernfahrt von Hamburg aus an.

05.04. Die Vereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände wird gegründet.

24.05. Hochzeit zwischen Viktoria Luise (der Tochter von Kaiser Wilhelm II.) mit Prinz Ernst August von Braunschweig-Lüneburg. Es kommt zur Aussöhnung zwischen Welfen und Hohenzollern. Die Hochzeit wird auf einem Farbfilm aufgezeichnet.

12.07. 12. Deutsches Turnerfest in Leipzig, anlässlich des 100. Jahrestages der Völkerschlacht bei Leipzig.

28.07. Gegenüber Großbritannien verpflichten sich das Deutsche Reich und das Osmanische Reich die Bagdadbahn nur bis Basra zu bauen.

05.08. Krupp-Prozess - Mehrere Offiziere und 2 Krupp-Direktoren hatten militärische Geheimnisse weitergegeben.

13.08. August Bebel (SPD-Politiker) in Passugg/Schweiz gestorben.

07.09. Deutschland, Österreich-Ungarn und Italien legen fegen nach Verhandlungen fest, dass "der Dreibund im Kriegsfall wie ein einziger Staat handeln" müsse.

29.09. Rudolf Diesel (Ingenieur des Dieselmotors) im Ärmelkanal ertrunken.

18.10. Das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig wird feierlich eingeweiht.

03.11. Marika Rökk (Tänzerin, Schauspielerin) in Kairo geboren.

05.11. Der bayerische Prinzregent Ludwig lässt sich als Ludwig III. zum König von Bayern proklamieren.

11.12.13 "Ein seltnes Datum bietet sich dar, man schreibt's erst wieder in 100 Jahr"

 

11.12. Philipp Scheidemann wird zum Fraktionsvorsitzenden der Sozialdemokraten gewählt.

18.12. Willy Brand (SPD-Politiker) in Lübeck geboren.

Friedrich Bergius erfindet ein Verfahren - Benzin aus Kohle.

Alexander Brehm erfindet das Echolot.

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in Leipzig gegründet.

Fertigstellung der Jahrhunderthalle in Breslau, Schlesien.

 

"Seefahrt ist Not!" von Gorch Fock erscheint.

In Berlin wird das Kaufhaus Wertheim eröffnet.

11.12.1913

 

06.08.1914, Kaiser Wilhelm II.:

"An das deutsche Volk

Seit der Reichsgründung ist es durch 43 Jahre Mein und Meiner Vorfahren heißes Bemühen gewesen, der Welt den Frieden zu erhalten und im Frieden unsere kraftvolle Entwickelung zu fördern. Aber die Gegner neiden uns den Erfolg unserer Arbeit.

Alle offenkundige und heimliche Feindschaft von Ost und West, von jenseits der See haben wir bisher ertragen im Bewußtsein unserer Verantwortung und Kraft. Nun aber will man uns demütigen. Man verlangt, daß wir mit verschränkten Armen zusehen, wie unsere Feinde sich zu tückischem Überfall rüsten, man will nicht dulden, daß wir in entschlossener Treue zu unserem Bundesgenossen stehen, der um sein Ansehen als Großmacht kämpft und mit dessen Erniedrigung auch unsere Macht und Ehre verloren ist.

So muß denn das Schwert entscheiden. Mitten im Frieden überfällt uns der Feind. Darum auf! zu den Waffen! Jedes Schwanken, jedes Zögern wäre Verrat am Vaterlande.

Um Sein oder Nichtsein unseres Reiches handelt es sich, das unsere Väter neu sich gründeten.

Um Sein oder Nichtsein deutscher Macht und deutschen Wesens.

Wir werden uns wehren bis zum letzten Hauch von Mann und Roß. Und wir werden diesen Kampf bestehen auch gegen eine Welt von Feinden. Noch nie ward Deutschland überwunden, wenn es einig war.

Vorwärts mit Gott, der mit uns sein wird, wie er mit den Vätern war.

S.M. Kaiser Wilhelm II. 6. August 1914"

 

Die Jahre 1914 - 1918 werden aufgrund der Komplexität des Themas in diesem Abschnitt nicht abgehandelt. Lediglich im Themenbereich Kaiserliche Marine findet der 1. Weltkrieg Berücksichtigung.

Empfohlen werden die unabhängigen Internetprojekte:

Das Deutsche Reich und der 1. Weltkrieg 1914 - 1918
Stahlgewitter - Kriegschronik 1. Weltkrieg
World War I - An Internet History of The Great War

 

 

   

 


-=[Gästebuch] - [Impressum] - [Projekte] - [Umfrage] - [Suche]=-

Diese Seite ist Teil der Internetprojekte:

 -[ Deutsches Kaiserreich ]- -[ Deutsche Kolonien ]- -[ Kaiserliche Marine ]-

-[ Österreich-Ungarn ]- -[ Liechtenstein ]- -[ Luxemburg ]- -[ Schweiz ]-

-[ Deutsch-Dänischer Krieg ]- -[ Deutscher Krieg ]- -[ Deutsch-Französischer Krieg ]-

-[ Briefmarken 1871-1918 ]- -[ Boxeraufstand 1900/01 ]- -[ Marokkokrise 1905/11 ]-

Copyright © 2000 www.deutsche-schutzgebiete.de

Besucher
 Alfacounter


Alfahosting.de