---- Menüleiste laden
Senden   Speichern   Drucken

König Friedrich August III. von Sachsen

Königreich Sachsen

Friedrich August III. von Sachsen

Friedrich August III. von Sachsen

1904 - 1918 König von Sachsen

* 25. Mai 1865 in Dresden

† 18. Februar 1932 in Sibyllenort, Schlesien


Vater: Georg von Sachsen
Mutter: Maria Anna von Portuga

Ehefrau: Hochzeit 1891 mit Prinzessin Luise von Toskana, geschieden 1903 (* 2. September 1870 in Salzburg - † 23. März 1947 in Brüssel)

  

Friedrich August, Kronprinz von Sachsen, geboren am 25. Mai 1865, ist Sohn des Königs Georg und der portugiesischen Infantin Maria Anna. Er studierte in Straßburg und Leipzig und widmete sich vornehmlich dem militärischen Dienst, trat 1. April 1883 in das Heer, führte als Oberst 1892–94 das Schützenregiment Nr. 108, wurde 1894 Generalmajor und 1898 Generalleutnant. Seit 27. Oktober 1893 der preußischen Armee angehörig, wurde er 1894 preußischer Generalmajor und 1902 General der Infanterie sowie gleichzeitig kommandierender General des 12. Armeekorps. Seit Juli 1902 steht Friedrich August auch à la suite der Marine-Infanterie. Seit 24. Juni 1902 führt das Infanterieregiment Nr. 104 den Namen "Kronprinz".

König Friedrich August mit seinen Kindern
König Friedrich August 1915
König Friedrich August mit seiner Familie
König Friedrich August mit seinen Kindern König Friedrich August 1915 König Friedrich August mit seiner Familie

 

Die am 21. November 1891 eingegangene Ehe mit Erzherzogin Luise von Toskana, (* 2. September 1870 in Salzburg - † 23. März 1947 in Brüssel), der fünf Kinder entsprossen (Georg, * 15. Januar 1893; Friedrich Christian, * 31. Dezember 1893; Ernst Heinrich, * 9. Dezember 1896; Margarete, * 24. Januar 1900; Maria Alix, * 27. September 1901), wurde wegen Ehebruchs der Kronprinzessin mit dem französischen Sprachlehrer der Prinzen, dem Belgier André Giron, am 11. Februar 1903 geschieden. Die vormalige Kronprinzessin erhielt 15. Juli 1903 von König Georg den Namen "Gräfin von Montignoso" verliehen. Am 4. Mai 1903 gebar sie in Lindau eine Tochter, Anna Monika, die als Prinzessin des sächsischen Königshauses betrachtet wird, lebte darauf anfangs in Schloss Ramo bei Lyon und seit Ende 1903 in Ventnor auf der Insel Wight.  Kurz darauf war Luise bereits mit Conte Carlo Guiccardi liiert. 1907 heiratete sie den zwölf Jahre jüngeren Komponisten Enrico Toselli, mit dem sie einen Sohn, Carlo Emmanuele Filiberto (1908–1969) hatte.

Luise von Toskana
Luise von Toskana und André Giron
Luise von Toskana mit Tochter Monika
Luise von Toskana Luise von Toskana und André Giron Luise von Toskana mit Tochter Monika

 

Infolge der Novemberrevolution von 1918 soll der letzte König von Sachsen mit den Worten  "Macht euren Dreck alleene!" am 13. November abgedankt haben. Zurückgezogen starb er am 18. Februar 1932 in Sibyllenort, Schlesien. Sein Leichnam wurde nach Dresden überführt und hier am 23. Februar 1932 in der Gruft der Hofkirche beigesetzt.

Friedrich August - Aufbahrung am 22.02.1932 in Dresden
Friedrich August - Aufbahrung am 22.02.1932 in Dresden
Friedrich August - Aufbahrung am 22.02.1932 in Dresden Friedrich August - Aufbahrung am 22.02.1932 in Dresden


 

Vorgänger König von Sachsen 1904 - 1918 Nachfolger
König Georg von Sachsen König Friedrich August III.

Kronprinz Friedrich August Georg

 

 

 

         

 

 

 


-=[Gästebuch] - [Impressum] - [Projekte] - [Umfrage] - [Suche]=-

Diese Seite ist Teil der Internetprojekte:

 -[ Deutsches Kaiserreich ]- -[ Deutsche Kolonien ]- -[ Kaiserliche Marine ]-

-[ Donaumonarchie Österreich-Ungarn ]- -[ Liechtenstein ]- -[ Schweizer Eidgenossenschaft ]-

-[ Deutsch-Dänischer Krieg ]- -[ Deutscher Krieg ]- -[ Deutsch-Französischer Krieg ]-

-[ Briefmarken 1871-1918 ]- -[ Boxeraufstand 1900/01 ]- -[ Marokkokrise 1905/11 ]-

Copyright © 2000 www.deutsche-schutzgebiete.de

Besucher
 Alfacounter


Alfahosting.de