---- Menüleiste laden!
Senden   Speichern   Drucken

Agram (Zagreb)

Stadt in Königreich Ungarn, Hauptstadt des Königreichs Kroatien-Slawonien und königliche Freistadt

     

Agram (Zagreb)

Stadt in Ungarn, Hauptstadt des Königreichs Kroatien-Slawonien und königliche Freistadt

Agram (Zagreb) 61.002 Einwohner (1901)

Agram (Zagreb) - Jelačić trg. (Jellachichplatz)

Agram (Zagreb) - Jelačić trg. (Jellachichplatz)

 

 

Agram (kroatisch Zagreb) ist eine Stadt in Ungarn, Hauptstadt des Königreichs Kroatien-Slawonien und königliche Freistadt. Sie liegt am Fuße des Sljemegebirges, unweit der Save, ist Knotenpunkt der Zagorianer Bahn, der Bahnen nach Budapest, Brod, Fiume, Steinbrück, Samobor u. Banjaluka und gliedert sich in drei gesonderte Stadtteile, die amphitheatralisch gebaute Oberstadt mit dem Palais des Banus, Regierungsgebäuden, zwei Kirchen, dem Landesnationaltheater und der eine prachtvolle Aussicht gewährenden Stroßmayer-Promenade liegt auf dem Hügel Grič, auf den eine Bergbahn hinausführt.

Agram (Zagreb) - Kaptol (Kapitelplatz mit Dom)
Agram (Zagreb) - Jellachich-Denkmal
Agram (Zagreb) - Markuskirche
Agram (Zagreb) - Kaptol (Kapitelplatz mit Dom) Agram (Zagreb) - Jellachich-Denkmal Agram (Zagreb) - Markuskirche



Die Kapitelstadt mit dem erzbischöflichen Palais und dem nach dem Erdbeben (1880) restaurierten gotischen Dom (von 1099) nimmt den oberen Teil des Abhanges ein, wogegen die moderne untere Stadt sich in der Ebene halbkreisförmig ausdehnt, Mittelpunkt derselben und des Verkehrs ist die Hauptstraße Ilica und der Jellachichplatz. Auf letzterem erhebt sich das in Erz gegossene Reiterstandbild des Banus Jellachich (von Fernkorn). Bemerkenswert ist ferner die Maria Valeriestraße mit dem Kunst- und Gewerbemuseum, der prächtige Zrinyplatz (mit Springbrunnen und den Büsten von Chr. Frangepan, Jurisich, Schiavone und Clovio) mit dem Gebäude der südslawischen Akademie, das auch das Nationalmuseum und eine Gemäldegalerie enthält. Nebenan steht das chemische Laboratorium und vor diesem das Standbild des heiligen Georg (von Fernkorn). Der größte Platz ist der Universitätsplatz mit Park und der Franz Josephs-Universität. In der Nähe des Bahnhofs erhebt sich das neue Villenviertel.

Agram (Zagreb) - Ilica
Agram (Zagreb) - Ilica
Agram (Zagreb) - Ilica
Agram (Zagreb) - Ilica Agram (Zagreb) - Ilica Agram (Zagreb) - Ilica

 

Agram (Zagreb) zählt im Jahr 1901 = 57.689 Einwohner, mit Militär 61.002, treibt bedeutenden Wein- und Getreidehandel, hat eine entwickelte Industrie (besonders für Tabak, Leder- und Leinenwaren etc., insgesamt 37 Fabriken mit 3147 Arbeitern), ist Sitz des Banus, eines römisch-katholischen Erzbischofs, der Landesregierung, eines General- und Honvéd-Distriktskommandos, der Septemviral- und Banaltafel und zahlreicher Behörden sowie einer Handels- und Gewerbekammer; der Universität (1874 eröffnet, 1901: 829 Studierende) fehlt die medizinische Fakultät. Agram (Zagreb) besitzt 3 Seminare, 7 Mittelschulen und 22 Volksschulen, eine südslawische Akademie der Wissenschaften (seit 1867), eine Landesmusikakademie, eine Universitäts- und mehrere andere Bibliotheken, ein Nationalmuseum, die Stroßmayer-Bildergalerie, einen botanischen Garten, Parkanlagen (Park Maximir) und eine sehr hübsche Umgebung. Täglich erscheinen neun Zeitungen.

Agram (Zagreb) - Das neue Stadtviertel
Agram (Zagreb) - Theaterplatz
Agram (Zagreb) - Das neue Stadtviertel Agram (Zagreb) - Theaterplatz

 

Der Begründer des Bistums und der Kapitelstadt war Ladislaus I. der Heilige (1094). Nachdem die alte Ansiedelung von den Mongolen Anfang 1242 zerstört war, baute Béla IV. die Stadt neu auf und erhob sie zur königlichen Freistadt. Zwischen der Altstadt (Kapitel) und der Oberstadt tobte eine jahrhundertlange Fehde; erst die Türkengefahr versöhnte die Parteien. Während der Türkenherrschaft spielte Agram (Zagreb) die Rolle einer vielbedrohten Grenzfestung. Der neue Aufschwung datiert vom Jahr 1867, als Agram (Zagreb) das politische Zentrum von Kroatien und Slawonien wurde. Am 9. November 1880 und im Dezember 1901 wurde Agram (Zagreb) durch Erdbeben schwer heimgesucht.

Agram (Zagreb) - Bahnhof
Agram (Zagreb) - Theater
Agram (Zagreb) - Bahnhof Agram (Zagreb) - Theater

 

Zagreb ist seit 1991 die Hauptstadt und der Regierungssitz der Republik Kroatien.

 

Zagreb, Hauptstadt der Republik Kroatien


Größere Kartenansicht

 



 

 






 

 


-=[Gästebuch] - [Impressum] - [Projekte] - [Umfrage] - [Suche]=-

Diese Seite ist Teil der Internetprojekte:

 -[ Deutsches Kaiserreich ]- -[ Deutsche Kolonien ]- -[ Kaiserliche Marine ]-

-[ Österreich-Ungarn ]- -[ Liechtenstein ]- -[ Luxemburg ]- -[ Schweiz ]-

-[ Deutsch-Dänischer Krieg ]- -[ Deutscher Krieg ]- -[ Deutsch-Französischer Krieg ]-

-[ Briefmarken 1871-1918 ]- -[ Boxeraufstand 1900/01 ]- -[ Marokkokrise 1905/11 ]-

Copyright © 2000 www.deutsche-schutzgebiete.de

Besucher
 Alfacounter


Alfahosting.de