---- Menüleiste laden
Senden   Speichern   Drucken

Linden

Stadt (Stadtkreis) im Königreich Preußen, Provinz Hannover, Regierungsbezirk Hannover

     

Linden in Hannover

Stadt (Stadtkreis) im Königreich Preußen, Provinz Hannover, Regierungsbezirk Hannover

Linden 57.944 Einwohner - 1905 = 73. Platz der größten Städte des Deutschen Reichs.

Linden - Martinskirche am Lindener Berge

Linden - Martinskirche am Lindener Berge

 

 

Neben der Stadt Linden in Hannover existiert im Deutschen Reich (Kaiserreich) 30 Orte mit Namen Linden; u.a.:

 2) Linden in Westfalen, ein Dorf im Königreich Preußen, Provinz Westfalen, Regierungsbezirk Arnsberg, Kreis Hattingen, unweit der Ruhr, an einer elektrischen Straßenbahn nach Hattingen und Dahlhausen. Der Ort hat eine evangelische und eine katholische Kirche, Steinkohlenbergbau (3000 Arbeiter), Eisengießerei und Maschinenfabrikation, eine Zündwarenfabrik, Elektrizitätswerk und im Jahr 1900 = 7123 Einwohner. (Linden in Westfalen wurde 1929 nach Bochum eingemeindet.)


Linden - Falkenstraße
Linden - Wittekindplatz
Linden - Falkenstraße Linden - Wittekindplatz


Linden in Hannover ist eine Stadt (Stadtkreis) im Königreich Preußen, Provinz Hannover, Regierungsbezirk Hannover, bis 1885 Landgemeinde und Vorort von Hannover, von diesem durch die Ihme geschieden. Linden ist mit Hannover durch elektrische Straßenbahn verbunden. Die Stadt ist Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Hannover-Altenbeken und Linden-Küchengarten. Die Stadt hat 3 evangelische und 2 katholische Kirchen, ein schönes Rathaus, Monumentalbrunnen (Nachtwächterbrunnen), Gymnasium, Realprogymnasium mit Realschule, Landratsamt (für den Landkreis Linden), eine Nebenstelle der Reichsbank, 2 große Maschinenfabriken (3600 Arbeiter), Eisen- und Stahlwerke, Salzwerk, chemische Fabriken, Fabrikation von Ultramarin, Zündhütchen, Tonwaren, Düngemitteln, Teppichen, Bettfedern, Zelluloidwaren, Asphalt, Gummiwaren etc., Baumwollzwirnerei, eine mechanische Weberei (1546 Arbeiter) und Ziegeleien.

Die Stadt Linden hat im Jahr 1900 = 50.628 Einwohner, die überwiegende Mehrheit sind Evangelische, 8126 sind Katholiken und 200 Juden. Südwestlich von Linden liegt der 90 Meter hohe Lindener Berg.

1920 wurde die Stadt nach Hannover eingemeindet und bildet seit dem den Stadtteil Hannover-Linden.

 

 

Linden (Hannover)


Größere Kartenansicht

 



       

         

 

 

 


-=[Gästebuch] - [Impressum] - [Projekte] - [Umfrage] - [Suche]=-

Diese Seite ist Teil der Internetprojekte:

 -[ Deutsches Kaiserreich ]- -[ Deutsche Kolonien ]- -[ Kaiserliche Marine ]-

-[ Donaumonarchie Österreich-Ungarn ]- -[ Liechtenstein ]- -[ Schweizer Eidgenossenschaft ]-

-[ Deutsch-Dänischer Krieg ]- -[ Deutscher Krieg ]- -[ Deutsch-Französischer Krieg ]-

-[ Briefmarken 1871-1918 ]- -[ Boxeraufstand 1900/01 ]- -[ Marokkokrise 1905/11 ]-

Copyright © 2000 www.deutsche-schutzgebiete.de

Besucher
 Alfacounter


Alfahosting.de