---- Menüleiste laden
Senden   Speichern   Drucken

Kaiserliche Marine 1917

Gesamtübersicht - 1914 - 1915 - 1916 - 1917 - 1918 - Scapa Flow

Deutsches Geschwader und Torpedoboote in der Nordsee auf der Suche nach dem Feind

Deutsches Geschwader und Torpedoboote in der Nordsee auf der Suche nach dem Feind

 

Kaiserliche Marine 1917

Geschichte

 

Januar: Das Handels-Unterseeboot "Bremen" gilt als verschollen.

4. Januar: Das deutsche Unterseeboot "U 73" versenkt das russische Linienschiff "Peresvjet" durch eine Mine.

9. Januar: Das deutsche Unterseeboot "U 32" versenkt das britische Linienschiff "Cornwallis" durch ein Torpedo.

23. Januar: Das deutsche Torpedoboot "S 50" versenkt den britischen Zerstörer "Simoom" durch ein Torpedo. "U 80" versenkt den britischen Hilfskreuzer "Laurentic" durch eine Mine.

1. Februar: Beginn des uneingeschränkten U-Bootkrieges.

8. Februar: Das deutsche Unterseeboot "UC 47" versenkt den britischen Zerstörer "Ghurka" durch eine Mine.

14. Februar: Der deutsche Hilfskreuzer "Geier" wird vor der Insel Trinidad selbst zerstört.

28. Februar: Das deutsche Unterseeboot "UC 35" versenkt den französischen Minenleger "Cassini" durch eine Mine.

Unterseeboot der Kaiserlichen Marine in voller Fahrt

Unterseeboot der Kaiserlichen Marine in voller Fahrt

 

1. März: Das deutsche Unterseeboot "U 80" versenkt den britischen Zerstörer "Pheasant" durch eine Mine.

5. März: Der deutsche Hilfskreuzer "Iltis" versenkt sich vor Aden selbst, da er vom englischer Kreuzer "Fox" gestellt worden ist.

15. März: Das deutsche Unterseeboot "UC 68" versenkt den britischen Zerstörer "Foyle" durch eine Mine.

16. März: Der deutsche Hilfskreuzer "Leopard" wird von den britischen Kreuzern "Achilles" und "Dundee" versenkt.

18. März: Die deutschen Torpedoboote "S 49" und "G 86"versenken den britischen Zerstörer "Paragon" durch Torpedos.

19. März: Das deutsche Unterseeboot "U 64" versenkt das französische Linienschiff "Danton" durch ein Torpedo.

21. März: Das deutsche Unterseeboot "UC 66" versenkt das britische Lazarettschiff "Asturias" durch Torpedos.

23. März: Der britische Zerstörer "Laforey läuft auf eine Mine und versinkt.

6. April: Die USA erklären Deutschland den Krieg.

UNCLE SAM ANS HIS ALLIES

UNCLE SAM ANS HIS ALLIES

 

7. April: Der internierte deutsche Hilfskreuzer "Cormoran" wird in Guam (zu USA) von der deutschen Besatzung versenkt.

10. April: Das deutsche Unterseeboot "UC 26" versenkt das britische Lazarettschiff "Salta" durch eine Mine.

17. April: Das deutsche Unterseeboot "UB 40" versenkt das britische Lazarettschiff "Lanfranc" durch ein Torpedo.

2. Mai: Das deutsche Unterseeboot "UC 26" versenkt den britischen Zerstörer "Derwent" durch eine Mine.

15. Mai: Das deutsche Unterseeboot "UC 25" versenkt den französischen Zerstörer "Boutefeu" durch eine Mine.

20. Mai: Das deutsche Unterseeboot "U 46" versenkt die britische Unterseebootfalle "Lady Patricia" durch ein Torpedo.

25. Mai: Das deutsche Unterseeboot "U 88" versenkt den britischen Hilfskreuzer "Hilary" durch ein Torpedo.

26. Mai: Das deutsche Unterseeboot "UC 67" versenkt das britische Lazarettschiff "Dover Castke" durch ein Torpedo.

2. Juni: Das deutsche Unterseeboot "U 39" versenkt die britischen U-Bootjäger "ML 40" und "ML 541" durch Torpedos.

7. Juni: U-Boote im verstärkten Handelskrieg vor der amerikanischen Ostküste.

Unterseeboot der Kaiserlichen Marine U 21

Unterseeboot der Kaiserlichen Marine U 21

 

14. Juni: Das deutsche Unterseeboot "U 69" versenkt den britischen Hilfskreuzer "Avenger" durch ein Torpedo.

22. Juni: Das deutsche Unterseeboot "U 63" versenkt den französischen Hilfskreuzer "Himalaya" durch ein Torpedo.

27. Juni: Das deutsche Unterseeboot "UC 61" versenkt den französischen Panzerkreuzer "Kleber" durch eine Mine. Das deutsche Torpedoboot "UB 47" versenkt den französischen Zerstörer Doxa" durch ein Torpedo.

30. Juni: Das deutsche Unterseeboot "UC 33" versenkt den britischen Zerstörer "Cheerful" durch eine Mine. Der Kleine Kreuzer "Breslau" versenkt den russischen Zerstörer "Leutnant Zacarennyj" durch eine Mine.

6. Juli: Das deutsche Unterseeboot "U 99" versenkt den britischen Zerstörer "Itchen" durch ein Torpedo.

16. Juli: Das deutsche Unterseeboot "U 48" versenkt die britische U-Boot-Falle "Asama" durch Artillerie.

19. Juli: Das deutsche Unterseeboot "U 150" versenkt den US Panzerkreuzer "San Diego" durch eine Mine.

23. Juli: Das deutsche Unterseeboot "UC 49" versenkt den britischen Hilfskreuzer "Otway" durch ein Torpedo. Das deutsche Unterseeboot "UC 54" versenkt den britischen Minenleger "Ariadne" durch ein Torpedo.

Deutsches Unterseeboot

Deutsches Unterseeboot

 

2. August: Der deutsche Hilfskreuzer "Seeadler" des Grafen Luckner standet vor Mopelia.

49 Heizer des Linienschiffes "Prinzregent Luitpold" gehen unerlaubt in Wilhelmshaven von Bord. Einen Tag später verlassen 400 Mann unter Führung von Albin Köbis das Schiff gewaltsam. In der deutsche Flotte gärt es bereits seit Monaten. Nach der Skagerrakschlacht 1916 fanden keine größeren Einsetze mehr statt. Die Mängel in der Verpflegung, die Eintönigkeit und der harte Borddienst führen zu Unmut unter den Matrosen.

7. August: Das deutsche Unterseeboot "U 44" versenkt die britische U-Boot-Falle "Bracondale" durch ein Torpedo.

9. August: Das deutsche Unterseeboot "UB 16" versenkt den britischen Zerstörer "Recruit II" durch ein Torpedo.

10. August: Das deutsche Unterseeboot "UC 71" versenkt die britische U-Boot-Falle "Dunraven durch ein Torpedo.

12. August: Das deutsche Unterseeboot "UC 78" versenkt den russischen Zerstörer "Leutnant Burakow" durch eine Mine.

13. August: Das deutsche Unterseeboot "UB 48" versenkt die britische U-Boot-Falle "First Prize" durch ein Torpedo.

15. August: Das deutsche Unterseeboot "UC 63" versenkt die britischen U-Boot-Fallen "Ethel and Millie" und "Nelson" durch Artillerie.

16. August: Das deutsche Unterseeboot "U 28" versenkt die britische U-Boot-Falle "Bradford City" durch ein Porpedo.

21. August: Das deutsche Unterseeboot "UB 54" versenkt die britische U-Boot-Falle "Vala" durch ein Torpedo".

 

Max Reichpietsch und Albin Köbis

Max Reichpietsch und Albin Köbis

 

25. August: Ein Kriegsgericht fällt nach einer Meuterei von Matrosen in Wilhelmshaven 5 Todesurteile und mehrere langjährige Zuchthausstrafen. Der Oberbefehlshaber der Flotte begnadigt 3 Todeskandidaten. Der 23jährige Oberheizer Max Reichpietsch und der 25jährige Heizer Albin Köbis werden durch Erschießen hingerichtet.

18. September: Der britische Zerstörer "Contest" versinkt nach einem Torpedotreffer. Das deutsche Unterseeboot "U 43" versenkt die britische U-Boot-Falle "Glenfoyle" durch ein Torpedo.

Torpedoboot bei schwerem Seegang

Torpedoboot bei schwerem Seegang

 

2. Oktober: Das deutsche Unterseeboot "U 79" versenkt den britischen Panzerkreuzer "Drake" durch ein Torpedo.

9. Oktober: Das deutsche Unterseeboot "U96" versenkt den britischen Hilfskreuzer "Champange" durch ein Torpedo.

10. Oktober: Das deutsche Unterseeboot "U53" versenkt den britischen Geleitzerstörer "Bostonian" durch ein Torpedo.

14. Oktober: Das deutsche Linienschiff "Kaiser" versenkt den russischen Zerstörer "Grom" durch Artillerie.

12./18. Oktober: Eroberung der baltischen Inseln unter Beteiligung von Seestreitkräften. Erste größere amphibische Unternehmungen der deutschen Kriegsgeschichte.

17. Oktober: Kleiner Kreuzer "Brummer" und "Bremse" greifen erfolgreich einen britischen Geleitzug an und versenken die zwei Zerstörer "Mary Rose" und "Strongbow" sowie neun Handelsschiffe. Das deutsche Linienschiff "König" und "Kronprinz" beschädigen das russische Linienschiff "Slava" so schwer, dass es sich selbst zerstört.

19. Oktober: Das deutsche Unterseeboot "U 62" versenkt den britischen Hilfskreuzer "Orama" durch ein Torpedo.

30. Oktober: Das deutsche Lazarettschiff "C" strandet in der Rigaer Bucht.

2. November: Das deutsche Unterseeboot "U 63" versenkt die britische U-Boot-Falle "Peveril" durch ein Torpedo.

U-Boot torpediert einen Dampfer

U-Boot torpediert einen Dampfer

 

11. November: Das deutsche Unterseeboot "UC 38" versenkt den britischen Zerstörer "Staunch" durch ein Torpedo.

17. November versuchen starke britische Seestreitkräfte (fünf Großkampfschiffe sowie eine größere Zahl kleiner Kreuzer und Zerstörer), in die Deutsche Bucht einzubrechen. Es kommt zu Kampfhandlungen mit den deutschen Vorpostenstreitkräften. Als jedoch S.M.S. Hindenburg und S.M.S. Moltke auf dem Kampfplatz erscheinen, suchen die Briten ihr Heil in der Flucht.

27. November: Das deutsche Unterseeboot "UC 58" versenkt den russischen Zerstörer "Bditelnyj" durch eine Mine.

6. Dezember: Das deutsche Unterseeboot "U 53" versenkt den US Zerstörer "Jacobs Jones" durch ein Torpedo.

12. Dezember: Deutsche Kleine Kreuzer versenken den britischen Zerstörer "Partridge" durch Artillerie.

14. Dezember: Das deutsche Unterseeboot "UC 38" versenkt den französischen Panzerkreuzer "Chateaurenault" durch ein Torpedo.

22. Dezember: Die britischen Zerstörer "Surprise", "Tornado" und "Torren" laufen auf Minen und versinken.

24. Dezember: Das deutsche Unterseeboot "U 110" versenkt die britische U-Boot-Falle "Penhurst" durch Torpedos.

30. Dezember: Das deutsche Unterseeboot "UC 34" versenkt vor Alexandria den britischen Zerstörer "Attack" durch ein Torpedo.

 

 

 


 

 


-=[Gästebuch] - [Impressum] - [Projekte] - [Umfrage] - [Suche]=-

Diese Seite ist Teil der Internetprojekte:

 -[ Deutsches Kaiserreich ]- -[ Deutsche Kolonien ]- -[ Kaiserliche Marine ]-

-[ Österreich-Ungarn ]- -[ Liechtenstein ]- -[ Luxemburg ]- -[ Schweiz ]-

-[ Deutsch-Dänischer Krieg ]- -[ Deutscher Krieg ]- -[ Deutsch-Französischer Krieg ]-

-[ Briefmarken 1871-1918 ]- -[ Boxeraufstand 1900/01 ]- -[ Marokkokrise 1905/11 ]-

Copyright © 2000 www.deutsche-schutzgebiete.de

Besucher
 Alfacounter


Alfahosting.de