---- Menüleiste laden
Senden   Speichern   Drucken

Reichskriegshäfen

Wilhelmshaven - Kiel

 

Reichskriegshäfen sind Häfen, die durch Küstenbefestigungen und Einrichtungen zu Minensperren geschützt und mit Werften, Hellingen, Docks versehen sind. Reichskriegshäfen der Kaiserlichen Marine waren Kiel und Wilhelmshaven in denen Kriegsschiffe gebaut, ausgebessert, aufbewahrt und ausgerüstet wurden. Die Reichskriegshäfen unterstehen einem Admiral als Stationschef (Marinestation), während ein Hafenkapitän die Hafenpolizei ausübt.

Kiel - Haupteinfahrt der Kaiserlichen Werft

Wilhelmshaven - Hafenpartie mit 1. Geschwader und Zeppelin

Kiel - Haupteinfahrt der Kaiserlichen Werft Wilhelmshaven - Hafenpartie mit 1. Geschwader und Zeppelin

 

 

 

 


-=[Gästebuch] - [Impressum] - [Projekte] - [Umfrage] - [Suche]=-

Diese Seite ist Teil der Internetprojekte:

 -[ Deutsches Kaiserreich ]- -[ Deutsche Kolonien ]- -[ Kaiserliche Marine ]-

-[ Donaumonarchie Österreich-Ungarn ]- -[ Liechtenstein ]- -[ Schweizer Eidgenossenschaft ]-

-[ Deutsch-Dänischer Krieg ]- -[ Deutscher Krieg ]- -[ Deutsch-Französischer Krieg ]-

-[ Briefmarken 1871-1918 ]- -[ Boxeraufstand 1900/01 ]- -[ Marokkokrise 1905/11 ]-

Copyright © 2000 www.deutsche-schutzgebiete.de

Besucher
 Alfacounter


Alfahosting.de