---- Menüleiste laden
Senden   Speichern   Drucken

Siegessäule

in Berlin

Berlin, Siegessäule - Reichstagsgebäude

Berlin, Siegessäule - Reichstagsgebäude

 


Siegessäule auf dem Königsplatz in Berlin im Augenblick der Enthüllung
Historische Stadtkarte Berlin-Zentrum - Der ursprüngliche Standtort der Siegessäule
Die Siegessäule auf dem Königsplatz in Berlin im Augenblick der Enthüllung am 2. September 1873 .Ursprüngliche Standtort der Siegessäule, historische Stadtkarte Berlin-Zentrum



Am 2. September 1873, dem 3. Jahrestag der siegreichen Schlacht bei Sedan im Deutsch-Französischen Krieg, dem "Sedanstag", als Nationaldenkmal der "Einigungskriege" eingeweiht. Der Entwurf der Säule stammt von Heinrich Strack, der der Göttin von Friedrich Drake. Sie erinnert an die siegreichen Waffengänge Preußens im Deutsch-Dänischen Krieg von 1864, im Deutschen Kriege von 1866 und Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71.

Berlin, Siegesallee und Siegessäule
Berlin, Bismarckdenkmal und Siegessäule vor dem Reichstag
Berlin, Siegesallee und Siegessäule Bismarckdenkmal und Siegessäule vor dem Reichstag

 

Ursprünglich am Königsplatz (dem heutigen Platz der Republik) vor dem Reichstag aufgestellt, wurde die zunächst nur 61,5 m hohe Säule 1939 im Rahmen der von den Nationalsozialisten geplanten Umgestaltung Berlins zur Reichshauptstadt "Germania" an ihren heutigen Standort verlegt und um eine vierte Trommel im Säulenschaft auf 69 m erhöht. Die vier Torhäuser am Großen Stern, über deren unterirdische Gänge die unter Denkmalschutz stehende Siegessäule heute erreicht werden kann, entstanden 1941 nach Plänen von Johannes Huntenmüller. Mitte der 1980er Jahre wurde das Denkmal, das den II. Weltkrieg weitgehend unbeschadet überstanden hat, grundlegend restauriert.

Ursprüngliches Aussehen der Siegessäule mit 3 Stufen Jetziges Aussehen der Siegessäule mit 4 Stufen



Die Siegessäule steht auf einem achtstufigen Unterbau aus poliertem, rotem Granit, der einen quadratischen, 18,8 m langen und 7,2 m hohen, mit bronzenen Reliefdarstellungen verzierten Sockel sowie eine Säulenhalle umfasst. Die jeweils 12 m langen Reliefs der Bildhauer Alexander Calandrelli, Karl Keil, Moritz Schultz und Albert Wolff zeigen neben Portraits Szenen aus den drei Kriegen und wurden 1945 auf Geheiß der Alliierten demontiert, 1984 und 1987 jedoch wieder angebracht. Oberhalb des Sockels erhebt sich ein Umgang, der von 16 toskanischen Säulen (Höhe: 4,7 m) getragen wird. Das an der Innenwand umlaufende Glasmosaik des Historienmalers Anton v. Werner stellt die Erhebung des Volkes ("Auszug der Soldaten") und die Verbrüderung der deutschen Stämme bis hin zur deutschen Einheit ("Kaiserproklamation") dar. Da Kaiser Wilhelm I. die Bedingung gestellt hatte, bei der Ausgestaltung der Siegessäule Beutestücke zu verwenden, wurden in den Kanneluren des Säulenschafts vergoldete Geschützrohre angebracht.

 

Siegessäule

Die "Goldelse" - Viktoria mit Lorbeerkranz

Die "Goldelse" - Viktoria mit Lorbeerkranz

 

Säulenschaft der Siegessäule mit vergoldeten Geschützrohren

Säulenschaft der Siegessäule mit vergoldeten Geschützrohren

 

Unterbau und Sockel der Siegessäule

Unterbau und Sockel der Siegessäule

 

Die vier sich nach oben verjüngenden Säulentrommeln aus Sandstein haben am Fuß einen Durchmesser von 6,7 m und münden in ein leicht ausladendes Kapitell mit acht Adlern und einer Lorbeergirlande. Im Innern der Säule führt eine Wendeltreppe über 285 Stufen auf eine 53 m hoch gelegene Aussichtsplattform, die eine weite Rundsicht über den Tiergarten und die Stadt ermöglicht.

Über der Plattform erhebt sich als Abschluss der Säule eine vergoldete, 8,32 m hohe und 35 t schwere, von Friedrich Drake geschaffene Bronzeskulptur der Viktoria mit Lorbeerkranz, adlergeschmücktem Helm und Feldzeichen mit Eisernem Kreuz, die im Volksmund "Goldelse" genannt wird.

Siegessäule

Siegessäule in Berlin, Februar 2005

Siegessäule in Berlin, Februar 2005

 

 

Siegessäule (Berlin)


Größere Kartenansicht

 

 

 

 

 

 


-=[Gästebuch] - [Impressum] - [Projekte] - [Umfrage] - [Suche]=-

Diese Seite ist Teil der Internetprojekte:

 -[ Deutsches Kaiserreich ]- -[ Deutsche Kolonien ]- -[ Kaiserliche Marine ]-

-[ Donaumonarchie Österreich-Ungarn ]- -[ Liechtenstein ]- -[ Schweizer Eidgenossenschaft ]-

-[ Deutsch-Dänischer Krieg ]- -[ Deutscher Krieg ]- -[ Deutsch-Französischer Krieg ]-

-[ Briefmarken 1871-1918 ]- -[ Boxeraufstand 1900/01 ]- -[ Marokkokrise 1905/11 ]-

Copyright © 2000 www.deutsche-schutzgebiete.de

Besucher
 Alfacounter


Alfahosting.de