---- Menüleiste laden
Senden   Speichern   Drucken

S.M.S. Arminius

Panzerfahrzeug - Monitor

S.M.S. Arminius

S.M.S. Arminius

 

S.M.S. Arminius

Daten

Name: Seiner Majestät Schiff Arminius
Namensherkunft: Arminius, germanischer Kriegsheld, schlug die Römer im Teutoburger Wald (Hermannsdenkmal)
Stapellauf: 20.08.1864 in London (Samuda Brothers)
Schiffsklasse: Panzerfahrzeug - Monitor
Schwesterschiffe: offiziell ein Einzelschiff, aber praktisch das Schwesterschiff zum dänischen Monitor "Rolf Krake"
Besatzung: ca. 130 Mann
Maße: Länge: 63 m - Breite: 11 m - Tiefgang: 4,5 m
Wasserverdrängung: 1650 Tonnen
Maximale Geschwindigkeit: 10,5 kn
Bewaffnung: 4 gezogene bronzene 72Pfünder, später 4 Kanonen Kaliber 21 cm
Ende: 1902 in Hamburg abgewrackt

 

S.M.S. Arminius

Geschichte

Da Preußen Anfang der 60er Jahre des 19. Jahrhunderts noch nicht in der Lage war eigene Kriegsschiffe zu bauen, vergab man den Auftrag nach London. Das Schiff entstand nach einem Entwurf von Captain Coles von 1863, war ursprünglich ein Spekulationsbau der Werft und praktisch das Schwesterschiff zum dänischen Monitor "Rolf Krake".

Rolf Krake im Vemmingbund

Rolf Krake im Vemmingbund

 

Das Panzerfahrzeug war ein Querspant-Eisenbau mit einem Panzer aus Schmiedeeisen auf Teakholz. Angetrieben wurde das Schiff durch eine liegende zweizylindrige Einfachexpansionsmaschinen von J. Penn & Sons, Greenwich. Ursprünglich war es durch 4 gezogene bronzene 72Pfünder bewaffnet.

Zum Teil wurde das Schiff aus freiwilliger Sammlung des deutschen Volkes gekauft, 1865 traf das Schiff in Preußen ein.

1866 erfolgte sein Einsatz im Deutschen Krieg, insbesondere gegen das Königreich Hannover.

S.M.S. Arminius

S.M.S. Arminius

 

Während des Deutsch-Französischen Krieges wurde es dem Nordseegeschwader zugeteilt und hatte mehrmals Feindkontakt.

S.M.S. Arminius war kein einfach zu manövrierendes Schiff, so nahm es vorn viel Wasser, schlingerte stark, war nach Backbord sehr schwer drehend und ein Steuern unter Segel war unmöglich.

Ab 1872 diente Arminius als Ausbildungs- und Schulschiff, ab 1882 war es der Tender bei S.M.S. Blücher.

Ab Oktober 1892 wurde es in Kiel als Eisbrecher genutzt. 1901 für 72.000 Mark verkauft und 1902 in Hamburg abgewrackt.


Grün 8

S.M.S. Arminius

(Skatkarte, Deutsches Blatt)

 

 

 

 

 


 

 


-=[Gästebuch] - [Impressum] - [Projekte] - [Umfrage] - [Suche]=-

Diese Seite ist Teil der Internetprojekte:

 -[ Deutsches Kaiserreich ]- -[ Deutsche Kolonien ]- -[ Kaiserliche Marine ]-

-[ Österreich-Ungarn ]- -[ Liechtenstein ]- -[ Luxemburg ]- -[ Schweiz ]-

-[ Deutsch-Dänischer Krieg ]- -[ Deutscher Krieg ]- -[ Deutsch-Französischer Krieg ]-

-[ Briefmarken 1871-1918 ]- -[ Boxeraufstand 1900/01 ]- -[ Marokkokrise 1905/11 ]-

Copyright © 2000 www.deutsche-schutzgebiete.de

Besucher
 Alfacounter


Alfahosting.de