---- Menüleiste laden
Senden   Speichern   Drucken

S.M.S. Cöln

(1916)

Köln - S.M.S. Cöln (1) - S.M.S. Cöln (2)

Kleiner Kreuzer

S.M.S. Cöln

S.M.S. Cöln

 

S.M.S. Cöln

Daten

Name: Seiner Majestät Schiff Cöln
Namensherkunft: Köln, Stadt in der preußischen Rheinprovinz, Regierungsbezirk Köln
Stapellauf: 05.10.1916 in Hamburg (Blohm & Voss)
Schiffsklasse: Cöln II-Klasse
Schwesterschiffe: S.M.S. Cöln (2), S.M.S. Dresden (2), S.M.S. Frauenlob (3), S.M.S. Leipzig (3), S.M.S. Magdeburg (2), S.M.S. Rostock (2), S.M.S. Wiesbaden (2)
Besatzung: ca. 560 Mann
Maße: Länge 156 m - Breite 14,5 m - Tiefgang: 6,4 m
Wasserverdrängung: 5600 Tonnen
Maximale Geschwindigkeit: 24,5 kn
Bewaffnung:

8 Schnellfeuerkanonen Kaliber 15 cm, Flak, Torpedos, Minen

Ende: 1919 Selbstversenkung bei Scapa Flow

 

S.M.S. Cöln

Indiensthaltung und Kommandanten

17.01.1918 - 21.06.1919 Fregattenkapitän Erich Raeder (01/1918 - 10/1918)
Fregattenkapitän Ludwig Kaulhausen (10/1918 - 11/1918)
Kapitänleutnant Johann Heinemann (Internierungskommandant Scapa Flow)


S.M.S. Cöln

Geschichte

Die Kleiner Kreuzer der Cöln II-Klasse entstanden nach dem Amtsentwurf von 1914 als Längsspant-Bänder-Stahlbau mit einem Doppelboden 45° Panzer wie die Magdeburg-Klasse. Von den 10 geplanten Schiffen wurden, aufgrund des Mangels an Werftarbeitern und Material infolge des Ersten Weltkrieges, nur SMS Cöln (2) und S.M.S. Dresden (2) fertiggestellt.

SMS Cöln - "Köln geht zur Internierung nach England"

SMS Cöln - "Köln geht zur Internierung nach England"

 

Der Stapellauf des auf der Werft Blohm & Voss in Hamburg erbauten Kleinen Kreuzers erfolgte am 5. Oktober 1916. Die Indiensthaltung erfolgte am 17. Januar 1918. Erster Kommandant wurde Fregattenkapitän Erich Raeder, der spätere Großadmiral, ab 1935 Oberbefehlshaber der Reichs- bzw. Kriegsmarine. Anfang Februar 1918 begannen die ersten Probefahrten. Mitte Mai 1918 wurde das Schiff der II. Aufklärungsgruppe (Flaggschiff Königsberg II) zugeordnet. Nach dem Waffenstillstand  musste Cöln (II) mit den anderen Kriegsschiffen der Kaiserlichen Marine zur Internierung nach Scapa Flow. Dort versenkte es die eigene Mannschaft am 21. Juni 1919. 13:50 Uhr versank der Kleine Kreuzer Cöln im Meer. Seit 1981 dient es als Eigentum der Orkney Inseln dem Tauchtourismus.

 

 

 

 


 

 


-=[Gästebuch] - [Impressum] - [Projekte] - [Umfrage] - [Suche]=-

Diese Seite ist Teil der Internetprojekte:

 -[ Deutsches Kaiserreich ]- -[ Deutsche Kolonien ]- -[ Kaiserliche Marine ]-

-[ Österreich-Ungarn ]- -[ Liechtenstein ]- -[ Luxemburg ]- -[ Schweiz ]-

-[ Deutsch-Dänischer Krieg ]- -[ Deutscher Krieg ]- -[ Deutsch-Französischer Krieg ]-

-[ Briefmarken 1871-1918 ]- -[ Boxeraufstand 1900/01 ]- -[ Marokkokrise 1905/11 ]-

Copyright © 2000 www.deutsche-schutzgebiete.de

Besucher
 Alfacounter


Alfahosting.de