---- Menüleiste laden
Senden   Speichern   Drucken

S.M.S. Kaiserin Augusta

Kreuzerkorvette - Kreuzer II. Klasse - Großer Kreuzer

S.M.S. Kaiserin Augusta

S.M.S. Kaiserin Augusta

 

S.M.S. Kaiserin Augusta

Daten

Name: Seiner Majestät Schiff Kaiserin Augusta
Namensherkunft: Kaiserin Augusta (1811-1890)
Stapellauf: 15.01.1892 in Kiel (Germania)
Schwesterschiffe: Einzelschiff
Besatzung: ca. 436 Mann
Maße: Länge 118 m - Breite 16 m - Tiefgang: 6,7 m
Wasserverdrängung: 6050 Tonnen
Maximale Geschwindigkeit: 21,5 kn
Bewaffnung:

12 Kanonen Kaliber 15 cm, 8 Schnellfeuerkanonen Kaliber 8,8 cm, Torpedos

Ende: 1920 abgewrackt

 

S.M.S. Kaiserin Augusta

Geschichte

"Kaiserin Augusta" war der erste geschützte große Kreuzer, dessen schwacher doppelter Deckspanzer durch dazwischen gepresste Kohlenlagen widerstandsfähiger sein sollte. Seitliche Kohlenbunker und wohlüberlegte Raumunterteilung erhöhten die Sinksicherheit. Dieser Kreuzer war das erste Dreischraubenschiff der Kaiserlichen Marine mit dadurch verbesserter Manövrierfähigkeit.

S.M.S. Kaiserin Augusta
S.M.S. Kaiserin Augusta
S.M.S. Kaiserin Augusta S.M.S. Kaiserin Augusta

 

Obwohl die Küstenpanzerschiffe nur für heimische Gewässer bestimmt waren, musste man aus Ermangelung moderner Kreuzer S.M.S. Hagen 1895 nach Marokko entsenden. Dort war in Tanger ein Deutscher ermordet worden. Um die marokkanische Regierung zur Bestrafung der Mörder zu zwingen, war die "Entfaltung einer gewissen Seemacht" notwendig. An dieser Aktion waren neben S.M.S. Hagen auch S.M.S. Kaiserin Augusta, das Schulschiff S.M.S. Stosch und die Korvette S.M.S. Marie beteiligt. Letztere waren ungeschützte veraltete Schiffe, die den modernen gegenüber keinen Gefechtswert besaßen. Obwohl die Demonstration ihren Zweck erfüllte, war es doch ein "niederdrückendes Gefühl für die deutsche Marine, das mächtige Deutsche Reich so unzulänglich vertreten zu sehen." ("Bilder aus der deutschen Seekriegsgeschichte" von Vizeadmiral a.D. Reinhold Werner - München 1899)

S.M. Kreuzer Kaiserin Augusta
S.M. Kreuzer Kaiserin Augusta und Schulschiffe, 1900
S.M. Kreuzer Kaiserin Augusta S.M. Kreuzer Kaiserin Augusta und Schulschiffe, 1900

 

15.01.1892 Stapellauf Germania-Werft Kiel. Taufe durch KzS Prinz Heinrich von Preußen.
17.11.1892 Beginn der Probefahrten.
29.03.1893 Auslaufen von Kiel zur 400-Jahrfeier Columbus in New York.
26.04.1893 Einlaufen mit S.M.S. Seeadler in Hampton Road.
13.05.1893 Auslaufen nach Kiel.
02.06.1893 Einlaufen in Kiel.
21.06.1893 Außerdienststellung Werft: Verstärkung der Verbände, Umbewaffnung.
03.04.1895 Indienststellung.
09.05.1895 Bei erster Probefahrt Aufgrundlaufen in Kieler Förde, erfolglose Freischleppversuche durch S.M.S. Baden und Werftdampfer. Nach Leichterung Rückkehr zur Werft. Teilnahme an der Eröffnungsfeierlichkeiten des Kaiser-Wilhelm-Kanals.


01.10.1919 Streichung aus Liste der Kriegsschiffe.
1920 Abwrackung in Kiel.

S.M.S. Kaiserin Augusta
S.M.S. Kaiserin Augusta - Norwegischer Fjord
S.M.S. Kaiserin Augusta auf der Fahrt nach Kiautschou
S.M.S. Kaiserin Augusta S.M.S. Kaiserin Augusta - Norwegischer Fjord S.M.S. Kaiserin Augusta auf der Fahrt nach Kiautschou

 

S.M.S. Kaiserin Augusta

Zur Erinnerung an meine Dienstzeit
Ludwig Rose
Japan 1897 - China 1900
S.M.S. Kaiserin Augusta

  

 

S.M.S. Kaiserin Augusta

S.M.S. Kaiserin Augusta
S.M.S. Kaiserin Augusta
S.M.S. Kaiserin Augusta S.M.S. Kaiserin Augusta



S.M.S. Kaiserin Augusta
S.M.S. Kaiserin Augusta
S.M.S. Kaiserin Augusta S.M.S. Kaiserin Augusta


 

Besatzung
Offiziere: 13 Mannschaften: 417
Kommandanten:

11.1892 - 03.1893 KzS Freiherr von Erhardt

03.1893 - 06-1893 KzS Büchsel

04.1895 - 06.1895 KzS Lavaud

08.1895 - 09.1895 KzS Oscar von Schuckmann

09.1895 - 09.1896 KK/KzS Louis Fischer

09.1896 - 12.1896 KK Hellhoff

12.1896 - 11.1898 KK/KzS Koellner

11.1898 - 01.1901 KzS Gülich

01.1901 - 11.1901 FK/KzS Stein

11.1901 - 03.1902 FK Ingenohl

03.1902 - 06.1902 KzS Derzewski

08.1914 - 11.1914 KzS Ferdinand Bertram

11.1914 - 05.1917 FK/KzS Loesch

05.1917 - 12.1918 FK Karl Heine

 

Schellen 8, S.M.S. Kaiserin Augusta

(Skatkarte, Deutsches Blatt)

 

Während des Boxeraufstandes in China gefallene Besatzungsmitglieder:

Seymour-Expedition im Jahr 1900

gefallene Besatzungsmitglieder

S.M.S. Kaiserin Augusta

Korvettenkapitän Oltmann Buchholz aus Geestemünde, am 22. Juni, Herzschuss
Obermatrose Leo Zimmermann aus Giradsville/Nordamerika, am 23. Juni,
Matrose Martin Karl Lausten aus Kaytum auf Sylt, am 23. Juni
Matrose Wilhelm Offermann aus Aachen, verwundet am 23. Juni, gestorben am 24. Juni

 

 

 


 

 


-=[Gästebuch] - [Impressum] - [Projekte] - [Umfrage] - [Suche]=-

Diese Seite ist Teil der Internetprojekte:

 -[ Deutsches Kaiserreich ]- -[ Deutsche Kolonien ]- -[ Kaiserliche Marine ]-

-[ Österreich-Ungarn ]- -[ Liechtenstein ]- -[ Luxemburg ]- -[ Schweiz ]-

-[ Deutsch-Dänischer Krieg ]- -[ Deutscher Krieg ]- -[ Deutsch-Französischer Krieg ]-

-[ Briefmarken 1871-1918 ]- -[ Boxeraufstand 1900/01 ]- -[ Marokkokrise 1905/11 ]-

Copyright © 2000 www.deutsche-schutzgebiete.de

Besucher
 Alfacounter


Alfahosting.de