---- Menüleiste laden
Senden   Speichern   Drucken

S.M.S. Niobe

(1899)

Kleiner Kreuzer

S.M.S. Niobe

S.M.S. Niobe

 

S.M.S. Niobe

Daten

Name: Seiner Majestät Schiff Niobe
Namensherkunft: Niobe, Tochter des Tantalos, Gemahlin des theban. Königs Amphion, wagte sich in ihrem Mutterstolze der Leto, der Mutter des Apollon und der Artemis, zu vergleichen. Zur Strafe töteten diese mit ihren nie fehlenden Pfeilen sämtliche 12 Kinder vor Niobes Augen, während Zeus die verzweifelnde Mutter in einen Fels verwandelte, den man bei Magnesia am Sipylus zeigte.
Stapellauf: 18.07.1899 in Bremen
Schiffsklasse: Gazelle-Klasse
Schwesterschiffe: S.M.S. Amazone, S.M.S. Arkona, S.M.S. Ariadne, S.M.S. Frauenlob, S.M.S. Gazelle, S.M.S. Medusa, S.M.S. Niobe, S.M.S. Nymphe, S.M.S. Thetis, S.M.S. Undine
Besatzung: ca. 268 Mann
Maße: Länge 104 m Breite 11,8 m Tiefgang: 5,0 m
Wasserverdrängung: 2600 Tonnen
Maximale Geschwindigkeit: 21,6 kn
Bewaffnung:

Bewaffnung Kaiserliche Marine: 10 Schnellfeuerkanonen Kaliber 10,5 cm,  14 Maschinenkanonen Kaliber 3,7 cm,  Torpedos

Ende: 1925 an Jugoslawien verkauft, 1943 wieder deutsches Kriegsschiff und am 22.12.43 durch englische Schiffe torpediert und versenkt.

 

Die 10 Kreuzer der Gazelle-Klasse erwiesen sich als ausgezeichnete Kriegsschiffe für den Aufklärungs- und Auslandsdienst.

S.M.S. Niobe

S.M.S. Niobe

 

S.M.S. Niobe

S.M.S. Niobe

 

 

 

 

 

 


 

 


-=[Gästebuch] - [Impressum] - [Projekte] - [Umfrage] - [Suche]=-

Diese Seite ist Teil der Internetprojekte:

 -[ Deutsches Kaiserreich ]- -[ Deutsche Kolonien ]- -[ Kaiserliche Marine ]-

-[ Österreich-Ungarn ]- -[ Liechtenstein ]- -[ Luxemburg ]- -[ Schweiz ]-

-[ Deutsch-Dänischer Krieg ]- -[ Deutscher Krieg ]- -[ Deutsch-Französischer Krieg ]-

-[ Briefmarken 1871-1918 ]- -[ Boxeraufstand 1900/01 ]- -[ Marokkokrise 1905/11 ]-

Copyright © 2000 www.deutsche-schutzgebiete.de

Besucher
 Alfacounter


Alfahosting.de