---- Menüleiste laden
Senden   Speichern   Drucken

S.M.S. Pillau

Kleiner Kreuzer

S.M.S. Pillau

S.M.S. Pillau

 

S.M.S. Pillau

Daten

Name: Seiner Majestät Schiff Pillau
Namensherkunft: Pillau, Stadt im Königreich Preußen, Provinz Ostpreußen, Regierungsbezirk Königsberg
Stapellauf: 22.09.1913 in Danzig (Schichau)
Schwesterschiffe: Pillau, Elbing
Besatzung: ca. 450 Mann
Maße: Länge 135 m - Breite 13,6 m - Tiefgang: 6 m
Wasserverdrängung: 4900 Tonnen
Maximale Geschwindigkeit: 28 kn
Bewaffnung:

8 Schnellfeuerkanonen Kaliber 15 cm, Torpedos, Flak

Ende: 1920 an Italien ausgeliefert und 1943 von US-Bombern versenkt.

 

S.M.S. Pillau

Geschichte

S.M.S. Pillau   S.M.S. Pillau

S.M.S. Pillau

S.M.S. Pillau

S.M.S. Pillau

 

Im Auftrag Russlands als Kreuzer "Marawjew Amurski" gebaut, am 05.08.14 von den Deutschen beschlagnahmt und als S.M.S. Pillau im 1. WK eingesetzt.

 

 

 

 

 

 


 

 


-=[Gästebuch] - [Impressum] - [Projekte] - [Umfrage] - [Suche]=-

Diese Seite ist Teil der Internetprojekte:

 -[ Deutsches Kaiserreich ]- -[ Deutsche Kolonien ]- -[ Kaiserliche Marine ]-

-[ Österreich-Ungarn ]- -[ Liechtenstein ]- -[ Luxemburg ]- -[ Schweiz ]-

-[ Deutsch-Dänischer Krieg ]- -[ Deutscher Krieg ]- -[ Deutsch-Französischer Krieg ]-

-[ Briefmarken 1871-1918 ]- -[ Boxeraufstand 1900/01 ]- -[ Marokkokrise 1905/11 ]-

Copyright © 2000 www.deutsche-schutzgebiete.de

Besucher
 Alfacounter


Alfahosting.de