---- Menüleiste laden
Senden   Speichern   Drucken

Großherzog Karl Alexander von Sachsen-Weimar

Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach

Großherzog Karl Alexander von Sachsen-Weimar

Karl Alexander

1853 - 1901 Großherzog von Sachsen-Weimar

* 24.06.1818 in Weimar

†  05.01.1901 in Weimar


Vater: Großherzog Carl Friedrich von Sachsen-Weimar
Mutter: Maria Romanow-Holstein-Gottorp (04.02.1786 - 23.06.1859), russische Zarentochter

Ehefrau: Hochzeit am 08.10.1842 mit Wilhelmine Marie Sophie Luise, Prinzessin der Niederlande (08.04.1824 - 23.03.1897)

Kinder:

Karl August (1844–1894), Erbgroßherzog von Sachsen-Weimar-Eisenach, seit 1873 verheiratet mit Prinzessin Pauline von Sachsen-Weimar-Eisenach (1852–1904)

Marie (1849–1922) seit 1876 verheiratet Prinz Heinrich VII. Reuß zu Köstritz (1825–1906)

Anna (1851–1859)

Elisabeth (1854–1908) seit 1886 verheiratet mit Herzog Johann Albrecht zu Mecklenburg (1857–1920) 

 

Karl Alexander, Großherzog von Sachsen-Weimar
Karl Alexander, Großherzog von Sachsen-Weimar
Karl Alexander, Großherzog von Sachsen-Weimar Karl Alexander, Großherzog von Sachsen-Weimar

 

Karl Alexander August Johann, Großherzog von Sachsen-Weimar, geboren am 24. Juni 1818 in Weimar, gestorben am 5. Januar 1901 in Weimar. Er ist der Sohn des vorigen Großherzogs, studierte in Jena und Leipzig und diente ein Jahr lang in einem Kürassier-Regiment zu Breslau. Karl Alexander unternahm größere Reisen und folgte seinem Vater 8. Juli 1853 in der Regierung, die er in liberalem Geiste führte. Regen Anteil nahm er, gern mit Künstlern und Gelehrten verkehrend, an Wissenschaft und Kunst, besonders an den bildenden Künsten, ließ unter anderem die Wartburg bei Eisenach restaurieren und gründete in Weimar Kunstschule und Museum. Politisch hielt er stets treu zu dem verwandten preußischen Königshaus und förderte die Einigung Deutschlands; seine Tagebuchsaufzeichnungen über die Ereignisse in Versailles im Januar 1871 verwertete O. Lorenz ("Kaiser Wilhelm und die Begründung des Reichs 1866–1871", Jena 1902). Seit 8. Oktober 1842 war er mit Wilhelmine Marie Sophie Luise, Prinzessin der Niederlande (geboren am 8. April 1824, gestorben am 23. März 1897), vermählt, die, durch ihr wohltätiges und gemeinnütziges Wirken bekannt und von den Enkeln Goethes zur Erbin des Goetheschen Familienarchivs ernannt, das Goethe-Archiv, das unter ihrem Protektorat zum Goethe- und Schiller-Archiv wurde, stiftete und dafür ein prächtiges Gebäude auf ihre Kosten errichten ließ. Der Erbgroßherzog Karl August (geboren am 31. Juli 1844, gestorben am 21. November 1894) war vermählt mit Prinzessin Pauline zu Sachsen-Weimar, Tochter des Prinzen Hermann (geboren am 25. Juli 1852 in Stuttgart, gestorben am 17. Mai 1904 auf der Eisenbahnfahrt von Rom nach Venedig) und hinterließ einen einzigen Sohn, Wilhelm Ernst, den späteren Großherzog.

Karl Alexander, Großherzog von Sachsen-Weimar
Karl Alexander, Großherzog von Sachsen-Weimar
Karl Alexander, Großherzog von Sachsen-Weimar Karl Alexander, Großherzog von Sachsen-Weimar mit Gattin

 

 

 

Vorgänger Großherzog von Sachsen-Weimar 1853 - 1901 Nachfolger
Großherzog Carl Friedrich von Sachsen-Weimar Großherzog Karl Alexander von Sachsen-Weimar

Großherzog Wilhelm Ernst von Sachsen-Weimar


 

 


 

 


-=[Datenschutz] - [Impressum] - [Projekte] - [Umfrage] - [Suche]=-

Diese Seite ist Teil der Internetprojekte:

 -[ Deutsches Kaiserreich ]- -[ Deutsche Kolonien ]- -[ Kaiserliche Marine ]-

-[ Österreich-Ungarn ]- -[ Liechtenstein ]- -[ Luxemburg ]- -[ Schweiz ]-

-[ Deutsch-Dänischer Krieg ]- -[ Deutscher Krieg ]- -[ Deutsch-Französischer Krieg ]-

-[ Briefmarken 1871-1918 ]- -[ Boxeraufstand 1900/01 ]- -[ Marokkokrise 1905/11 ]-

Copyright © 2000 www.deutsche-schutzgebiete.de

Besucher
 Alfacounter


Alfahosting.de